Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30700 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Abwasser/-aufbereitung
Denitrifikation
Willem Salge
salge.willemgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  25.04.2007

Moinsen oder besser: buenas tardes!

Bin Geographiestudent mit Nebenfach Hydrologie und mache grad nen Praktikum im Bereich Abwassersanierung in Tepoztlan/ Mexico. Ich beschaeftige mich momentan mit der Grauwasser-Sanierung. Also dem Haushaltwasser ohne Schwarz- und Gelbwasser.

Die Reinigung des Grauwassers geschieht hier hauptsaechlich durch die Verwendung von poroesem Lavagestein. Der grosse Oberflaeche des Gesteins ermoeglicht das Vorhandensein vieler Bakterien, die hauptsaechlich das Nitrat und den Phosphor des kontaminierten Wassers aufbrauchen, also das Wasser reinigen.

Nun wurde hier die frage in den Raum geworfen, welche Bakterien genau dafuer zustaendig sind (Nitrobacter und Nitrosomonas?), wie genau der Zehrungsprozess aussieht, wofuer die Bakterien P und N benoetigen (nur zum Wachstum, zur Fortpflanzung?) und wie lange der Zehrungsprozess andauert, bzw. wieviel in einer bestimmter Zeit aufgebraucht werden kann.

Darum die Frage an die Experten...

Vielen Dank und hasta luego!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.04.2007

Hallo Willem,

ich bin leider nicht der biologische Experte und  beschäftige mich aber mit den chemischen Umsetzungen verschieder Stickstoffverbindungen. Da bleibt auch in manchen Fällen eine eigentlich ungewollte bakterielle Beteiligung nicht aus. Ich nehme an die Wikipedia-links zur Thematik sind Dir bekannt. Trotzdem nochmal ein Teil davon:

http://de.wikipedia.org/wiki/Stickstoffkreislauf
http://de.wikipedia.org/wiki/Denitrifikation
http://de.wikipedia.org/wiki/Anammox

Gruß
H2O



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas