Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Was ist das für ein Brunnen?
Gast (Tobias Exner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2007

Hallo,

ich hoffe mir kann jemand helfen bei der Identifikation und Nutzung eines Brunnens.

Vorgeschichte: Ich bin in ein Haus gezogen und die Vormieter, die ich nicht kenne, haben auf dem Grunstück einen Brunnen hinterlassen. Aus diesem habe ich versucht mit einer Pumpe Wasser zu befördern.
Anfang letzten Jahres hat es auch schonmal geklappt.
Problem ist dass ich sehr laienhaft einfach eine Pumpe angeschlossen habe und die ganzen Verbindungen wahrscheinlich nur bedingt dicht sind. Wenn ich einmal Wasser hatte lief es auch, aber meistens blieben die Versuche Wasser zu fördern erfolglos. Dieses Jahr habe ich versucht einige Verbindungen wieder zu "bessern" und bekomme nun prompt garkein Wasser mehr. Ich höre es im Rohr gluckern .. mehr nicht.

Bevor ich nun doch nen Klemptner oder Brunnenbauer was weiß ich wen hole möchte ich zumindest noch etwas mehr verstehen.


Ich weiß noch nicht einmal welchen Brunnentyp ich da habe.

Kurze Beschreibung:

Es ist ein dickes schwarzes Rohr, dass die Konsistenz von Hartgummi hat. Dieses kommt ca 30cm aus dem Boden und ist ein paar Grad angewinkelt.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen bzw einfach die richtigen Fragen stellen...



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Tobias Exner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 08.06.2007!  Zum Bezugstext

Hmm, Wasser zurückpumpen könnte vielleicht etwas Licht ins Dunkle bringen....

Nöö kein Keller. Wahrscheinlich auch gut so :-)

Danke.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Tobias Exner vom 08.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Tobias  Vorsichtig mit einer Lötlampe den Schlauch anwärmen .Ein nur 2 Meter tiefer Brunnen da bin ich skeptisch .Hat Dein Haus einen Keller dann müsstest du arge Wasserer eintritts -probleme haben!Kannst Du Wasser in den Brunnen pumpen  dann könnest du die vieleicht die undichte stelle finden. Auch onst könnte a zurückpupen gut sein = spülen
mfg sepp
Gast (Tobias Exner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 08.06.2007!  Zum Bezugstext

Sepp,

Vielen Dank für deine Hilfe.

ich habe diverses ausprobiert und bin nie tiefer als ca 2  Meter gekommen. Der Brunnen scheint also 2m tief zu sein und Wasser steht schon bei 1,50m. Klingt irgendwie ziemlich flach, oder?

Ich kann das Rohr im Moment nicht einfachso messen, da ich eine Kupplung angebracht habe. Diese war damals 1 1/4 oder 1 1/2 Zoll groß. Du weißt sicherlich was ich meine, oder?
Ich habe vor kurzem auch schon versucht sie wieder rauszuziehen, aber vergebens. Wenn nötig  muß ich nochmal ein paar Zentimeter abschneiden. Ich vermute das dort auch mein Problem ist. Denn diese Kupplung ist nur eine normale, keine Saugkupplung. Ich habe davor einen Hahn montiert und höre es zischen wenn ich die Pumpe ausmache und den Hahn schließe. Da zieht es irgendwo Luft. Ich weiß aber nicht ob es die Verbindung zwischen den Kupplungen ist oder ob trotz Schlauchschelle die Kupplung nicht richtig sitzt. Du merkst: ich habe damit schon etwas Zeit verbracht. :-)
Vermutlich ist diese letzte Aktion schuld dass nun garnichts mehr geht.

Wenn ich Wasser in das Rohr kippe, versiegt recht schnell aber es etwas gebremst.

Was denkst du darüber?
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2007

Hallo Tobias Ehe Dir eine Antwort gegeben werden  kann folgendes Ist der Brunnen dort wo das Rohr aus der Erde kommt. Welchen Innnendurchmser hat das dicke schwarze Rohr vemutlich PE. Kannst Du den Wasserstand messen ist dieser mehr als 7 m unten besteht wenig Aussicht mit einer Oberwasserpumpe Wasser herauszubekommen.Steckt das Dicke schwarze Rohr in einem noch grösseren ? welche Pumpe hast du verwendet es müsste eine selbstsaugende  sein eine andere muss aufgefüllt werden .Wenn aber kein Bodenventil unten ist kann allerdings nicht aufgefüllt werden!(Wasser einfüllen wird das Rohr voll dann ist einn solches  unten) Könnte es sein dass im dicken Rohr ein weitetes war und an diesem die Pumpe angeschlossen war.Bei Saugleitungenn ist die Dichtheit oberstes Gebot!!!  mfg sepp






Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas