Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zhler / Rohrbruch
Wasserzählerdifferenzendefekte Spülung
Gast (Simone Schumacher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2007

Hallo!!

Bei uns im Haus wurde eine Differenz von 160m Wasser auf dem Hauptwasserzähler festgestellt. Dadurch wurden dann in sämtlichen 7 Wohnungen die wasserhähne und Spülungen kontrolliert und in 2 Wohnungen (u.a. meiner) eine laufende Spülung festgestellt. Dies wurde mir jetzt bei meiner Nebenkostenabrechnung berechnet. Nun stellt sich mir die Frage: 80m bei einer Toilettenspülung!? kann das sein??  Das ganze in einem Zeitraum von max 6 Monaten! Das kommt mir zum einen sehr viel vor und zum anderen bin ich der Meinung, das man nur das berechnen darf, was auf meinem Wohnungswasserzähler gelaufen ist oder??Kann mir da jemand helfen??

Vielen Dank schonmal!!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Simone Schumacher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 10.06.2007!  Zum Bezugstext

Genau das ist meine Meinung auch. Mein Wasserzähler hat nur mein Verbrauch angezeigt.

Kann mir vielleicht noch jemand sagen ob ich da was machen kann, da es mir berechnet wurde?
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Simone Schumacher vom 10.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Simone wenn nicht sichergestellt ist dass tatsächlich kein Wasser ungezählt verbraucht werden kann, dann kann eigentlich der Mehrverbruch auch nicht an zwei Mieter zugeschlagen  werden
Gast (Simone Schumacher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 08.06.2007!  Zum Bezugstext

Dennoch bin ich mir nicht sicher ob das sein kann. Weil schließlich 7 Parteien in dem Haus sind; unten noch ein Wasseranschluß für eine Waschmaschine ist und draußen glaub ich auch noch ein Anschluß ist. ich bin der Meinung die können nicht einfach hingehen und auf die 2 Parteien mit der laufenden Spülung aufteilen. WAs wenn zwischenzeitlich irgendwas undicht war oder noch woanders über eine Zeit wasser gelaufen ist?! Das wissen die ja nicht!!

Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Simone Schumacher vom 08.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Simone 80 m in 6 Monaten,= etwa  0,3 Liter in  einer Minute, ich habs probiert man musss den Waserhahn schon ziemlich klein aufdrehen wen nur diese Menge fließen darf und trotzdem sind es in 6 Monaten 80 m kaum zu glauben!  mfg sepp
Gast (Simone Schumacher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 08.06.2007!  Zum Bezugstext

Hallo!!

Danke für die schnelle Antwort!!

Die Toilette läuft auch über den Wasserzähler, allerdings war die Menge wohl zu gering. Geeicht ist der Zähler auch, allerdings werden diese am Dienstag gewechselt.

Was kann ich also jetzt tun??
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2007

Hallo Simone,

erstmal kann bei einer "undichten" Toilettenspülung eine Menge Wasser verloren gehen. Diese Menge müsste aber eigentlich über Deinen Wohnungszähler gemessen worden sein, es sei denn das 1. Deine Teolitte nicht über diesen Zähler läuft, oder 2. der Wohnungswasserzähler diese "geringe" Wassermenge (die sich jedoch beim ständigen Laufen aufsummiert) nicht erfassen kann, weil er zu grob zählt (ist der Wohnungswasserzähler noch geeicht?).

Grüsse Fred



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas