Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenrohr geht nicht tiefer... Steine??? HILFE!!!
Gast (Michel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2007

Hallo Leute,

habe gestern 3 Stunden geplunscht ... 2cm runter! Unglaubliches Tempo, oder? Unterwegs hat mich 'ne blinde Schnecke mit Krücken überholt. ;-)

Wenn ich die Kiespumpe ausleere, kommt erst Sand und dann Kies und dann recht große Steine. Habe es tatsächlich geschafft mit der Kiespumpe einige Steine zu zerhämmern. Einer kam in 5 Teilen heraus. Scheint aber nur eine Sorte zu sein, die kaputtgeht, nämlich so weiße. Anscheinend treibe ich große Steine vor mir her oder einer hat sich verkantet.

Mittlerweile kriege ich die Büchse wieder bis zu 50 cm voll, aber das Rohr geht einfach nicht runter! Also stelle ich mir das Ganze so vor, dass ich mir unter dem Rohr her von der Seite den Kies und Sand ziehe, aber die Basis der bösen Steine damit nicht irgendwie entziehen kann, vermutlich, weil immer wieder Sand und Kies von der Seite nachrutscht.

Hier meine Situation und Vorgehensweise: Mit 170er Bohrer auf 5,30 m gebohrt, dann 150er Rohr (blau) vom Steinhuder Meer reingestellt und seitdem bis auf 7,70 Meter mit Fremdwasser geplunscht. Immer gemischter Kies mit Sand. Kiespumpe: 102 mm Außendurchmesser Innendurchmesser des Ausgangs weiß ich nicht, aber die Gummilippe ist von zwei Schrauben gehalten. Mess ich morgen mal nach. Hatte erst mit einem 125er Rohr gerechnet, sonst hätte ich eine breitere Kiesbüchse genommen.
Es wäre natürlich möglich das Loch bis fast auf den Rohrinnendurchmesser zu erweitern und eine neue Gummilippe einzusetzen, damit größere Steine aufgenommen werden können, aber ich weiß nicht, obs das wirklich bringt.
Welche Tipps habt Ihr? Welches wäre für meinen Fall die ideale Pumpe??? So breit und groß die Öffnung, wie möglich, oder?

Alternativ werde ich einen Meißel an mein Gestänge schweißen lassen und mal ein wenig da unten rumstochern. Jetzt kann ich es ja noch.

Noch eine Frage: Habe jetzt schon seit 4 m groben Kies mit Sand und dicken Steinen. Nimmt das mal ein Ende oder wird es wahrscheinlich so weiter gehen???

Danke für Eure Hinweise

de Michel aus Lönneberga



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 0



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas