Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpe steckt im Rohr
Gast (PostD.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2007

Hallo zusammen,
habe einen Brunnen gebohrt auf 15m, genug Wasser vorhanden.
Beim Spülen von Schlamm, hat sich die Pumpe im Rohr so stark verklemmt, daß das Seil abgerissen ist.
Ich nehme an, das Rohr ist nicht bis zum Ende der Bohrung gelangt (ca.0,50m) und die Pumpe beim Herunterlassen auf den Grund, auf die Seite gefallen und hat sich mit dem Schlauch am Rohrende verkeilt.
Hat jemand von Euch einen Rat wie ich die Pumpe wieder hoch bekomme ohne das Rohr zu ziehen.

Gruß D.Post



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (mlohnert)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.07.2007

Hi,

Ich würde mit 3" (80 mm) Brunnenrohre 2m Stücke besorgen. Stromkable und Druckschlauch durchführen und   versuchen die Pumpe mit Hilfe des 3" Rohres "einzufangen". Wenn das geklappt hat. Sollte die Pumpe mittig im 5" Rohr stehen.
Ist das Seil abgerissen oder die Seilklemme durchgerutscht ?
Falls gerissen mit Wasserdruck ( Schlauch nach unten schieben ) den Schlamm aus dem 5" Rohr spülen (3" Rohr sollte nachrutschen).
Alles weiter später, falls das einfangen geklappt hat.

Gruß

Matthias  
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  01.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von stefan s vom 01.07.2007!  Zum Bezugstext

...kannste vergessen :-(
Erstens hast Du kaum was Magnetisches an einer Brunnenpumpe und dann erinnere Dich mal, bei wie viel Kilo Zugkraft Dein Seil gerissen ist.
Gast (stefan s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 01.07.2007!  Zum Bezugstext

Hi,

obs stimmt weiß ich nicht habe nur mal gelesen das mann mit diesem Magneten wirklich "Zug" bekommt .

http://www.supermagnete.de/magnets.php?group=blocks_big

Gruß Stefan
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  01.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von D.Post vom 01.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Dieter,

ich denke Deine einzige Chance ist der Schlauch. Da musst Du versuchen mit Ruckeln und Zuckeln zum Erfolg zu kommen. Erst wenn Du meinst die Pumpe sei frei, am Kabel zur Unterstützung ziehen.

Viel Glück
Wilfried
Gast (D.Post)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 01.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,
vielen Dank für Deine Antwort.
Kabel und Schlauch sind noch ok. 125er Rohr, Pumpe D=80mm.Länge 500mm. Pumpe pumpt nicht mehr, vermute der Schlauch ist abgeknickt, oder verschlammt.
Erdreich unter der Pumpe wahrscheinlich nicht eingestürzt, da Erdreich sehr fest.
Vielleicht hat jemmand noch einen Rat.

Gruß Dieter


Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  01.07.2007

Hallo D. Post,

"nur" Seil gerissen, Kabel und Schlauch sind noch ok.?
Wenn die Pumpe noch pumpt wäre es möglich, dass sie sich unten einen größeren Raum frei saugt und dann beweglicher, vorsichtig an Schlauch und Kabel ausgezogen werden kann.

Welche Durchmesser haben Rohr und Pumpe?

Wenn die Pumpe unterhalb des Rohres war wäre es auch möglich, dass sie durch Erdeinsturz verschüttet wurde (?).

Viel Glück
Wilfried



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas