Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Sackleitungen
Gast (stefan s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2007

Hallo,

ich habe ein Problem und hoffe auf Hilfe :-)

In unserm Haus wurde beim Bau (vor 2 Jahren) in dem Gäste WC "vorsorglich" ein Warm und ein Kaltwasser Rohr, für eine später mal einzubauende Duche verlegt. Das ganze genau vermessen und dann übergefliest. Nun haben wir bis dato keine Dusche dort eingebaut (und werden es absehbar wohl auch nicht tun).

Nun habe ich aber die 2 Leitungen liegen.
Diese zweigen (im Estrich) von dem Warm/Kalt-Wasserleitungen des Waschbeckens ab und sind ca 3 meter lang.
Da ich nun gehört habe das die gesundheitlich bedenklich ist (zumindest für das Warwasser) suche ich nach einer Möglichkeit am Warmwasser eine Entnahmestelle anzuschließen. Allerding nicht zwingend einen Wasserhahn, da dass ziemlich komisch aussehen würde so ein Hahn mitten in der Wand.
Hat jemnad eine Idee, bzw gibt es "fast" Flächenbündige Wasserentnahmemöglichkeiten (möglichst ind Weiß/Chrom/Edelstahl)?

Ich freue mich über jede Idee :-)

Gruß Stefan



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (stefan s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 01.07.2007!  Zum Bezugstext

Hmm, stimmt die Heizköperentwässerung wäre aber mal zumindest eine Lösung.
Abklemmen geht halt nicht, da Die Rohre im Fußßboden liegen, sprich von Oben müste ich durch Fliesen und Estrich (ohne die FBH zu beschädigen) und von Unten durch die Betondecke. Also einzige Option ist "eine Art von Wasserhahn".

Gruß Stefan
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  01.07.2007

Hallo Stefan,

das ist auch für die Kaltwasserleitung hygienisch sehr bedenklich. In den Sackleitungen finden Bakterien ein gemütliches Zuhause und kontaminieren von dort das übrige Netz.

Die flachste Lösung wäre eine Wandscheibe mit einem Heizkörper-Entlüfterstopfen. Aber dort jede Woche 10 Liter "abzumelken" unterbleibt doch über kurz oder lang. Mit einem richtigen Hahn ginge das schneller, bliebe aber auch eine lästige Arbeit. Da Du ohnehin stemmen musst, würde ich dass direkt an den Abzweigen und dort die Leitungen abschneiden.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas