Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Mindest Wasserdruck
Ronny Freund
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2007

Hallo,

was kann ich machen, in unserem Keller habe ich gleich nach der Wasseruhr den Wasserdruck messen lassen, dieser beträgt 1 Woche lang max. 1,5 Bar. Gibt es Gesetze oder Urteile, wie ich gegen die Wasserversorgung vorgehen kann, da in der 2 Etage Samstag abends das Wasser nur noch aus der Leitung tropft.

Danke im voraus

Ronny Freund



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Andreas Grimm)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Matthias vom 17.07.2007!  Zum Bezugstext

Muss so ein Hauswasserwerk zur Druckerhöhung zwingend der Vermieter zahlen oder kann er es auf die mieter umlegen. Ic brauch ca. 10min bis ein 10l eimer voll mit wasser ist und das ist ein unmöglicher zustand .
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ronny Freund vom 17.07.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Ronny,

mit dem Klagen ist das nicht so einfach. Siehe erstmal hierzu § 4 Abs. 3 der AVBWasserV:
"Das WVU ist verpflichtet, das Wasser unter dem Druck zu liefern, der für eine einwandfreie Deckung des ÜBLICHEN BEDARFS in dem BETREFFENDEN VERSORGUNGSGEBIET erforderlich ist."
Versorgungsgebiet heißt in diesem Fall nicht alle Kunden, sondern unter Berücksichtigung der Bebauung, Topographie usw. (Nachbarschaft).
Wenn die Anforderungen eines Anschlußobjektes diesen typischen Gegebenheiten nicht entsprechen, muß der Kund selbst die Voraussetzungen für einen ausreichenden Druck schaffen.
Ein Unterlassen hat zur Folge, dass das WVU für heiraus resultierende Schäden nicht haftet.
Dem WVU können unzumutbare Aufwendungen für die Versorgung eines Kunden nicht abverlangt werden.
(zusammengefasste Auszüge aus der Kommentierung zur AVBWasserV)

Grüsse

Fred
Ronny Freund
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 17.07.2007!  Zum Bezugstext

Mit dem Klagen ist es aber eine langjährige Angelegenheit, kennt jemand schon ein Urteil, damit es bei der Klage schneller geht?

Mit besten Dank im voraus

Ronny
Gast (H2O)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.07.2007

Hallo Ronny,

schau Dir mal diesen link an (auch den weiterführenden link zu schon im Forum behandelte Anfragen).

http://lexikon.wasser.de/index.pl?begriff=Mindestwasserdruck&job=te

Gruß
H2O
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  17.07.2007

Dir stehen glaube ich 1 bar am höchsten Wasserentnahmepunkt zu. Ansonsten kannst du klagen. Das mit dem Hauswaserwerk ist eine gute Lösung. Kostet aber Geld.
Gast (Matthias)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.07.2007

Hallo Ronny,

als  schnelle Notloesung koenntest du ein Hauswasserwerk nach der Wasseruhr einbauen (mit einem grossen Drucktank) dann kommt auch wieder Wasser aus der Duche im 2. Stock.

Gruss

Matthias



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas