Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Gartenpumpe saugt kein Wasser
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  03.08.2007

Hallo user,
bin neuer Gast im Forum und habe ein Problem in meinem
Garten mit dem Fördern von Wasser aus einem vorhandenen
Brunnen.
Der Vorbesitzer hatte bereits Wasser über eine Pumpe aus dem Brunnen gefördert,dies wollte ich auch,doch es gelingt mir nicht.
Der Brunnen ist ca. 6m tief und von meinem Garten ist
ein 1 1/4 Zoll Rohr(das zuerst 1,2m senkrecht und dann
5m waagrecht in das obere Viertel des gefüllten Brunnens ragt.Habe die Leitung mit Druck gespült,danach mit einer Gartenpumpe(aus dem Baumarkt 800W)und einm Saugschlauch(den ich am oberen Ende anbrachte)versucht,
doch ohne Erfolg.Danach setzte ich ein Rückschlagventil
ein(richtig eingebaut) doch auch ohne Erfolg,grössere
Pumpe 1200W brachte auch keinen Erfolg.Pumpe saugt nur
die Saugleitung leer obwohl ich das 11/4 Zoll Rohr
völlig mit Wasser befüllte.
Was für eine Pumpenart benötige ich um aus einem 11/4
Zoll Rohr zuverlässig Wasser zu saugen?
Wasser muss genügend im Brunnen sein,da mein Nachbar parallel zu meiner Rohrleitung saugt!
Vielen Dank für einen Tip.
max




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 27
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  03.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 02.06.2011!  Zum Bezugstext

Und nicht vergessen alles mit Wasser zu füllen.
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  02.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Maddin vom 02.06.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Maddin wahrscheinlich die Ansaugleitung nicht dicht bekommen.In 90 % oder sogar mehr Fällen ist das der Fall.Wen diese Arbeit  erfolglos bleibt  den  Brunnen die Pumpe  genauer Beschreiben.  Ganz wichtig ist  dass die Ansaughöhe der Pumpe nicht  überschritten   wird.    5/4 Zoll passen.
mfg  sepp
Gast (Maddin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 03.08.2007!  Zum Bezugstext

hoallo ich ahbe ein ähnliches Problem ich hab die pumpe ausgebaut weil sie nicht richtig schepte hab dan gemerkt das auf dem kessel nicht genug druck drauf war hab das behoben und die pumpe wieder angeschlossen so wie es vorher auch war. jetzt zieht die pumpe kein wasser mehr von brunnen woran kann dass liegen???
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sven lüder vom 24.08.2009!  Zum Bezugstext

Hallo sven hat der Brunnen  schon mal Wasser  geliefert.Hast du gemessen wie tief das Wasser unten ist, welcher Brunnen ist das /etwa ein Rammbrunnen auf dessen Rohr die Pumpe montiert ist ,kannst du du die Pumpe an einen Fass probieren.
mfgsep
Gast (sven lüder)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.08.2009

hallo erwin , wie war das am anfang  hattes du eine hand pumpe oder eine elek. meine eltern haben grade das gleiche problem mit einer hand pumpe , wir bekommen kein wasser an die oberfläche , es ist alles luft dicht ?
Gast (Sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 09.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Erwin  in fast allen Fällen wo es mit einer Oberwasserpumpe nicht geklappt hat war eine undichte Saugleitung schuld.Kannst um die Pumpe(n) nicht so probierenn das diese nicht oder kaum ansaugen  brauchen?  mfg sepp
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  09.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 08.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo sepp s

meinte damit,dass das Wasser (nach dem Befüllen der Pumpe) und nach dem Einschalten über die Druckleitung
(bzw. angeschlossenem Schlauch)herauskam und diese Menge
Wasser(die herauskam) entsprach etwa der Menge,die ich vorher eingefüllt hatte.

Mfg
max
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 08.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo   Erwin   Wasdu schreibst ist nicht verstängdlich    "hat zuerst das Wasser aus der Pumpe ......."
Wer hat das Waser aus der Pumpe  gesaugt? mfg  sepp
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 08.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo   Erwin   Wasdu schreibst ist nicht verstängdlich    "hat zuerst das Wasser aus der Pumpe ......."
Wer hat das Waser aus der Pumpe  gesaugt? mfg  sepp
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 08.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph,

zur Frage der Pumpe(mit der ich kein Wasser saugen konnte) war zuerst ein no name Produkt (800W Leistung,
nicht sebstansaugend,bis zu 8m Saughöhe,Kreiselpumpe)Pumpe über die dafür vorgesehene Öffnung befüllt(Wasser auch im Ansaugschlauch)
als nächstes testete ich eine (Einhell Gartenpumpe GP Jet 1205 NIRO) mit 1200W,nicht sebstansaugend,bis 9m Saughöhe,Kreiselpumpe.Pumpe über die Öffnung(wie beschrieben)befüllt,jedoch den Ansauschlauch nicht zusätzlich befüllt,hat zuerst das Wasser aus der Pumpe und dem ca. 2m langen Ansaugschlauch gesaugt und dann hat nur noch das Wasser im Ansaugschlauch hin und her
"gependelt".

MfG
max
Gast (Peter Mlodochowski)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2007

Am Ende des Saugschlauches mit einem Fußventil bestücken.Den Schlauch und die Pumpe mit Wasser füllen,alle Anschlüße müßen 100% dicht sein.Pumpe einschalten und warten bis eventuelle Luft raus ist und Wasser gezogen wird. Falls nicht, das Gleich nochmal versuchen.
Viel Erfolg
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Hi max!

Mich würden mal interessieren welche Pumpe genau du da eingebaut hast bzw. einbauen willst! "1200W" ist eigentlich keine aussagefähige Bezeichnung für eine Pumpe und hat mit deren Ansaugfähigkeit nicht das Geringste zu tun! Mehrstufige Kreiselpumpen, zB. die Grundfos CR Reihe sind durch Befüllen noch lange nicht
entlüftet! Andere wiederum saugen selbst an, was aber unter Umständen Minuten dauern kann...

Gruß
Christoph
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Erwin  da ist sicher ein Bodenventil unten, früher gabb es keine selbstansaugebden Pumpen daher war ein Bodenventil nötig mfg sepp
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  07.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo sepp s
Habe heute die Lösung des Problems (unter Mithilfe von 2 Nachbarn)gefunden.
1.Mit Schwengelwasserpumpe(Hand) lässt sich Wasser fördern.
2.Saugschlauch zwischen (11/4 Rohr und Pumpe) getauscht
3.Mit 1200W Pumpe (nachweislich getestet)des Nachbarn
gesaugt und siehe da es funzt!!
4.Hatte es auch mit 1200W Pumpe(aus Internet gesteigert)
getestet(ging nicht evtl.Pumpe defekt)
5.Werde mir 1200W Pumpe mit Vorratsbehälter kaufen und einbauen.

Noch eine Frage zum Schluss.Die Sache mit dem Bodenventil würde auch erklären warum das Wasser immer bis zur Oberkante des 11/4 Zoll Rohr steht!

Vielen Dank
max
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo  Erwin auf Grund Deines letzten Beitrages nehme ich an dass es sich bei Deinem Brunnen um einen  Schachtbrunnen handelt da nur bei einem solchen eine gemeinsame Nutzung möglich ist.(Es gibt Ausnahmen)Möglicherweise ist dieser mit einem  Betondeckel versehen und nur von etwas Rasen  überdeckt   (stockern )
Wieso nimmst Du überhaupt an das ein Filter eingebaut ist ? niemand gräbt einen Filter  ein der verstopfen kann ein .Weshalb ich annehme dass   am Ende des Saugrohres in Deinem  Brunnen  einn vergammeltes Bodenventil vorhandenn ist und du dadurch nichts ansaugenn kannst!   mfg sepp
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  07.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo sepp s
Das ein zweites Knie vorhanden sein könnte, habe ich mir auch schon überlegt(sonst würde ja das Saugrohr samt Filter) waagrecht in den Brunnen ragen) und ich will jetzt einen älteren Gartenbesitzer fragen(der bei der Errichtung dabei war).
Da der Brunnen nicht zugänglich ist und unter einem gemeinsamen Gehweg liegt,ist es mit dem Aufgraben schwierig,da auch bei den anderen Gartenbesitzern kein
grösseres Interesse besteht.Ein Gartenbesitzer hat eine
starke Handpumpe,die will ich testhalber mal einsetzen.
Noch eine allgemeine Sache zu Situation.
In der Gartenanlage sind 30 Gärten,alle haben eine Wasserversorgung und nur 4 Gärten haben eine zusätzliche Möglichkeit der Versorgung über den besagten Brunnen.Aus der Situation ergibt sich das Interesse der restlichen 26 Gartenbesitzer(also keines)
Vielen Dank für das Interesse.
max
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 06.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Erwin handelt es sich bei deinem Brunnen um   einen Schachtbrunnen ? Ganz verstehe ich das mit dem Filter leider nicht, dieser wird doch nicht eingegraben sein? Eigenlich müssten ja 2 Kniee vorhanden sein eines in 1,5 meter Tiefe am Rohr welches aus dem Boden  ragt und das andere dann  in 4 m Entfernung im Brunnen an welchen  dann das Rohr ins Wasser führt oder ?  mfg sepp
Gast (sepp-s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 06.08.2007!  Zum Bezugstext

HalloErwin eimn holänder benötigt mann umm 2  Rohre zu verbindennwenn du nähmlich das Rohr beim Knie abschneidest  kann anders kann man das nicht machen wenn kein Holländer eingbaut ist dann brauchst du einenn solchen um die Rohre wieder  zu verbinden  mfg sepp
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  06.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 05.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo sepp s
wegen der Machbarkeit das Rohr am Knie(ist 1,2m in der
Erde (verläuft zuerst 1,2m senkrecht dann Knie und danach
4,0m waagrecht und dann Filter im Brunnen)zu trennen,müsste ich bis auf 1,2 m ausgraben!(Wäre machbar)
Was ist ein "Holländer"? Bitte könntest Du mir die Funktion eines Holländers erklären!

MfG
max
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 05.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Erwin noch einn Hinweis  das mit dem Schlauch rückspülen ist keine gute Lösung schließlich spülst Du in Richtung Brunnen und da kann der Dreck wieder zurückkommen! mfg sepp
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 05.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo  Erwin
Ginge es nicht das Rohr beim Knie abzuschneiden und dort ein Knie zu und einen Holländer setzen dadurch könntes du das Rohr mit dem Filter ausbauen! mfg sepp
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  05.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 04.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo sepp und Christoph

Euer Hinweis ist absolut richtig.Am 11/4 Zoll Rohr ist
ein Filter und der ist dicht.(Hätte ich eigentlich selber
erkennen müssen(Gesetz der kommunizierenden Röhren)-nochmals vielen Dank.
Muss mir noch eine Möglichkeit überlegen,wie ich diesen Filter reinigen kann,da er in einem geschlossenen Brunnen
ist-eventuell einen Gartenschlauch in das Rohr schieben
(Problem ist der 90 Grad Winkel)und mit vollem Druck
durchblasen!

Mfg
max
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 04.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Erwin
Du hast  geschrieben das Rohr ragt aus der Erde und obendrauf hast Du nach dem füllen das RV. geschraubt, wen du das Rohr füllen konntest dann ist die unten  zu sonst könnest du das dieses gar nicht füllen!!!!!!!(Hat auch  Christoph geschrieben!Wenn es unten aber zu ist kann auch die beste Pumpe nichts ansaugen. Das steckt es im Dreck oder hast du auch noch untenn ein RV dann brauchst du oben keines höchstens einn T Stück mit Hahn zun einfüllenvonnWaser(aufganten  sagt man bei uns!
mfg sepp
Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  04.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 04.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph

Wie ich in meiner ersten Angabe bereits erwähnt habe
ragt das 11/4 Zoll Rohr senkrecht(10cm aus der Erde
und 120cm senkrecht in der Erde)in der Erde verläuft
es nochmal ca.4m waagrecht bis in den Brunnen.Von der Pumpe bis zur Wasseroberfläche ist der Höhenunterschied
100cm.Das RV habe ich am 11/4 Zoll (das 10 cm aus dem
Boden)ragt aufgeschraubt (in Flussrichtung)vorher das
11/4 Zoll Rohr vollständig mit Wasser befüllt.Macht es
etwas aus wenn die Verbindung zwischen RV und Pumpe
(110cm) nur ein 1 Zoll Schlauch ist?  
Wie ist das mit dem Grundwasserspiegel zu verstehen?

MfG
max
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Erwin Wöllmer vom 03.08.2007!  Zum Bezugstext

Wie kannst du das Rohr mit Wasser füllen und dann das RV aufschrauben ohne dass das Wasser wieder wegläuft!? Das ist mir absolut nicht klar! Das RV gehört an die Ansaugöffnung des 11/4" Rohr's im Brunnen (=Fussventil)! In der Ansaugleitung darf keine Luft sein oder du brauchst eine selbstansaugende Pumpe!
Wieviel Höhenmeter liegen zwischen Grundasserspiegel und Pumpe?
Der Rohrquerschnitt spielt hier keine Rolle!
11/4" sind OK! Wenn irgend möglich würde ich eine Tauchpumpe verwenden.
Saugen macht halt meist Ärger...


Erwin Wöllmer
(Mailadresse bestätigt)

  03.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 03.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph
habe den Saugschlauch seitlich(wie in der Beschreibung)
angegeben angeschlossen.Auf der Oberseite ist ja der
Druckabgang.Das RV habe ich oben (an das 11/4 Zoll Rohr) geschraubt,vorher das komplette Rohr mit Wasser befüllt.
Danach die Pumpe und den Saugschlauch mit Wasser befüllt.(Über die Öffnung des Druckanschlusses solange
Wasser eingefüllt,bis es herausgelaufen ist,bei ange-
schlossenem Saugschlauch)
Nach dem Start der Pumpe kommt kurz Wasser,danach sieht
man in der durchsichtigen Saugleitung das Wasser
ständig hin und her "pendeln" ohne das noch Wasser aus der Druckleitung kommt.

Mfg
max
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.08.2007

Hi Erwin,

wo hast du den Saugschlauch angebracht? Oben an der Pumpe? Das RV sitzt an der Pumpe oder am Ansaugstutzen?
Und das Wasser bleibt nach Befüllung in Pumpe und Rohr ne Weile stehen?

Gruß
Christoph



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas