Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpen Probleme
Walter Westebbe
(Mailadresse bestätigt)

  06.08.2007

Hallo zusammen,
ich bin neu im Forum und habe eine Frage.
Ich habe mir einen Brunnen Bohren lassen ca 13m tief Wasser ist bei ca 8,5 m Rohr 100mm Durchmesser und ist aus Kunststoff. Ich habe mir nun eine Tieftauchpumpe von Gardena zugelegt Modell 4000/6 Ixos, diese Pumpe lief nur einmal ca 30min und pumpte auch kräftig Wasser, was am Anfang ziemlich schmutzig war.Nach dem Abschalten und erneuten Einschalten geht sie nicht mehr, sondern hängt fest, habe sie wieder rausgezogen und festgestellt, dass der Filter voller Sand war. Eingeschickt nach Gardena und eine Neue bekommen, aber dann das gleiche Spiel wieder. Kann mir jemand Tipps geben wie ich das in Zukunft verhindern kann? Denn jedesmal nach gebrauch zu Gardena schicken wird auf Dauer teuer. Weiss jemand wo man technische Unterlagen (Reparaturanleitung) bekommen kann, damit ich in Zukunft das Gerät selber säubern kann, kommt bestimmt noch öfter vor. Wie kann man verhindern das die Pumpe soviel Sand zieht.  Vielen Dank und Gruß Wasser marsch

Wawa




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 8
Gast (Bernd Kolpin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.08.2007

Hallo
wenn dir ein Brunnenbauer den Brunnen gesetzt hat sollte der Brunnen sandfrei übergeben werden ansonsten nimmt jede Pumpe schaden, ich würde mal versuchen den Garantieanspruch zu nutzen oder ne Schmutzwasser- Pumpe
anzuschließen und den Brunnen 3Tage mit halber Leistung zu entsanden
Gruß Bernd
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Walter Westebbe vom 08.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Walter Dei Brunnen ist zwar alles andere  als optimal da auf Grund des unstabilen Gebirges ein Filtereinbau  plus Filterkeis notwendig gewesen  wäre .Aber auch die zu hohe Pumpenleistung von 4000 Liter Std  ist gewissenermassen  Schuld dass  so viel Sand  angesaugt wird .  mfg sepp
PS ich errinnre mich da an einen Nachbarn welcher keine Sandprobleme hatte als  jedoch eine stärkere Pumpe eingebaut wurde es auch  zu Sandproblemen  kam.  mfg sepp
Walter Westebbe
(Mailadresse bestätigt)

  08.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 08.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp, gebohhrt wurde ca 14m Rohr ist 12,5m und die Pumpe habe ich auf ca 9,5m hänge

Viele Grüße Wawa
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2007

Hallo Walter noch eine Frage Ist Dein Brunnen bis zum Ende der Bohrung verrohrt und wie tief hängt die Pumpe unten?  mfg sepp
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Auweia Wawa!

Wer hat denn das Rohr da reingesteckt?
Ein Brunnenbauer?

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/2/26/Brunnenausbauzeichnung.png

Gruß
Christoph
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Walter Westebbe vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Walter Deine Pumpe kann also nur Wasser von Boden also Rohrende saugen das kärt einiges .   mfg sepp
Walter Westebbe
(Mailadresse bestätigt)

  07.08.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 07.08.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Alex,
danke erst mal für deine Antwort, das
Rohr ist geschlossen und nicht geflext. Offen nur am Anfamg und Rohrende.
welche Schlitzweite hat denn der Brunnenfilter? Keine Ahnung was du meinst! Da ist kein Filter, nur in der Pumpe. Muss ich noch einen Filter haben?

Viele Grüße Wawa
Gast (Alex)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2007

Hallo,

welche Schlitzweite hat denn der Brunnenfilter? Wurde das Sumpfrohr verschlossen? Ich hoffe nicht, daß wieder ein Künstler am Werk war und mit der Flex geschlitzt hat.

Dann bleibt nur die Möglichkeit dünneres blaues Brunnenrohr in den bisherigen Brunnen zu stellen.

Wer billig kauft kauft oft doppelt :-(

Alex



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas