Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Hilfe es pumpt nicht
Friedhelm Aufsfeld
friedelaufsfeldweb.de
(Mailadresse bestätigt)

  11.08.2007

Einen wundervollen guten Tag wünsche ich Ihnen!

Ich bin Bewohner eines uralten Bauernhofes. Das Baujahr des Hofes ist 1870.

Auf meinem Gelände habe ich einen rundgemauerten Brunnenschacht. Der Schacht ist etwa 1m im Durchmesser. Tief ist er etwa 15 m.

Auf 13 m habe ich Grundwasser stehen.

Mit einer Tiefbrunnenpumpe fördere ich bereits seit etwa 10 Jahren Wasser nach oben.

An dem Brunnenschacht habe ich noch eine alte Schwengelpumpe. Diese möchte ich gerne restaurieren. Leider habe ich absolut keinen Plan von dem Teil.

Der Schwengel funktioniert. Es kommt jedoch kein Wasser hoch.

Mit einem Schlauch habe ich die Pumpe angeschüttet. Wenn ich nun den Schwengel betätige kommt tröpfchenweise Wasser heraus. Lasse ich den Schlauch kräftig laufen, dann wird altes Holz mmit hinausgespült.

Könnten Sie mir vielleicht einen Rat geben, was ich machen kann oder machen muss, damit ich mit dieser Pumpe auf alte herkömmliche Weise Wasser fördern kann.



Über eine Antwort würde ich mich riesig freuen.



Friedhelm Aufsfeld




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  12.08.2007

Am besten ist es, wenn du alles abschraubst und die Manschetten wechselst. Dies ist aber nur sinnvoll wenn der Kolben undem im Brunnen ist. Denn auch mit neuen Manschetten kann man wenn der Kolben in der Schwengelpumpe ist und Wasser unter 8m steht nicht pumpen.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.08.2007

Hallo  Friedhelm Das wesentliche hat Dir Lothar schon geschrieben.Wen du in den Brunnen hinunter schaust müsstest du am Pumpenrohr der Schwengelpumpe den   Pump-Zylinder in eingen  Metern Tiefe sehen (Verdickung des Rohres)Siehst du aber nichts dergleichen dann kannst du bei dem vorliegenden Wasserstand nie Wasser pumpen! Ist eine Verdickung vorhandenn dann ist dort der Pumpzyliner  eingebaut .wen kein  Ppumpzylinder unten dann müsstest du die Pumpe umbauen also einen Pumpzylinder einbauen (es gibt noch so etwas zu kaufen!  mfg sepp
Ps ein Ausbau wird unumgänlich sein.
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  12.08.2007

Hallo,

Hat die Schwengelpumpe ihr Pumpsystem unten im Wasser und bewegt man mit dem Hebel ein Gestänge ? Wenn nicht,
ist das vergenliche Liebesmüh. Ihr Brunnen und die Anwesenheit einer normalen Schwengelpumpe zeigt dann lediglich auf, dass dort vor vielen Jahren das Grundwasser deutlich höher stand. Vielleicht leben sie in der Nähe eines früheren Tagebaus. So hat man zum Beispiel im Bereich Aschersleben, SA den Grundwasserspiegel durch das Abpumpen in Nachterstedt abgesenkt.

Im ersteren Falle ist meine Pumpe hypothetischer Natur und im Vorstellungsvermögen entstanden. Das heisst ich kenne solche Konstruktionen nicht. Um aber Wasser aus dieser Tiefe zu pumpen wäre so etwas notwendig.

Dann sollten sie sich zunächst bei anderen Brunnenbesitzern erkundigen ob jemand die lokale Bauart kennt.Dass da Holzteile für Zwischenlager verwendet wurden, kann ich mir gut vorstellen und so etwas wieder in Betrieb zu nehmen wäre doch hochinteressant.

Ich spreche für diesen Fall auch die Bitte aus, dass sie uns damit auf dem Laufenden halten und uns nicht dumm sterben lassen.

Vielleicht haben sie auch Glück, dass jemand so etwas genauer kennt und beschreiben kann.

LG aus GR

Lothar



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas