Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Druckberechnung?
Gast (Frank)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.09.2007

Hallo,
ich habe ein Problem mit einer Berechnung für eine Dekontaminationsdusch.
Diese soll aus 16 Berieselungsduschen bestehen,welche je 6 l/m erreichen soll.Der Eingangsdruck beträgt im Moment 4 bar und muss dann auf 2 - 3 bar runtergeregelt werden,da die leitungen aus Schläuchen bestehen.Reicht der Vordruck von 4 bar ,oder muss der Druck erhöht werden??Gibt es dafür eine Formel??Würde mich sehr über schnellstmögliche Zusendungen freuen.Am besten an meine e-mail Adresse.
Danke schon mal im vorraus



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  12.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Frank Zentarra vom 12.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Frank,

mit einer Formel ist Dir da nicht gedient. Du brauchst ein Strangschema der vorhandenen Installation, welches ggf. mit Deiner neuen Installationsplanung ergänzt werden muss. Nur so kann ein Fachmann sicher beurteilen, ob über die ankommenden Leitungen überhaupt einen genügend großen Volumenstrom möglich ist.

Alternativ kann man das auch durch einen praktischen Versuch ermitteln. Dazu den Druckverlust der Neuinstallation berechnen und diesen durch ein Stück Schlauch simulieren. An die Übergabearmatur den gewünschten Druckminderer anschließen und hieran den Schlauch. Da müssen dann rund 100 l/min. fließen.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Frank Zentarra)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 10.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried,
kannst du mir sagen wie das geht mit dem Strangschema?

Gruß Frank
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  10.09.2007

Hallo Frank,

das hängt sehr von den Druckverlusten der ankommenden Rohrleitung ab - lässt sich pauschal also nicht beantworten. Wenn dort ein Rohr 1 1/2" verlegt ist sollte es keine Probleme geben, sonst an Hand des Strangschemas neu rechnen.
Und die Auslässe würde ich in Gruppen aufteilen (z.B. 4x4) und jede Gruppe einzeln über einen Druckminderer anschließen. So lässt sich die Wasserverteilung gut einjustieren.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas