Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Welche Pumpe?
Gast (Christa Prauser)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.09.2007

Hallo, ich habe mir ein Loch Bohren lassen im Garten. Der Wasserstand steht bei 10 Meter, d.h. Tiefenbrunnenpumpe. Frage: Wer kann mir über Tiefenbrunnenpumpen was sagen-z.b. Erfahrungsbericht? Ich möchte eine gute, preiswerte- und langlebige Pumpe mir zulegen. Ich bin leider nicht in der Lage die Pumpe nach einem Jahr aus dem Rohr zu holen wegen nicht FÖRDERN. Mit freundlichem Gruß
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 21
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  24.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 21.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Leute,

Christa wollte eine kleine Brunnenpumpe für eine ganz minimale Leistung. Inzwischen diskutiert Ihr hier die verschiedensten Monsterpumpen sowie B- und C-Rohre der Feuerwehr.

Dieses Forum ist nicht zum Labern und nicht zum Zeitvertreib da!

Und als abschließende Antwort an Christa:

1. Für solch kleine Wassermengen lohnt sich die Investition in eine eigene Wasserversorgung meist nur, wenn es absolut keinen öffentlichen Anschluss gibt.

2. Für den genannten Bedarf eignet sich eine kleine Marken-Brunnenpumpe, welche bei einer Förderhöhe von 30 m noch 10 Liter pro Minute leistet - reicht zur Gartenbewässerung allemal.

Beste Grüße
Wilfried
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 21.09.2007!  Zum Bezugstext

@ B Baumeister

Was du meinst ist ein B-Rohr. Durch das muss bei 5 bar 48 m/h durchfließen. Mit einem C-Rohr sind es noch 12m/h (ohne Strahldüse versteht sich). Mit Strahldüse sind es nur noch die Hälfte. Beim C-Rohr also 6 m/h und das auch nur bei 5 bar. Wo wir bei 2,5 bar auch mal wieder ungefähr bei den 10 Liter in 10 Sekunden wären (3,6 m/h).
2m/h an einem 18er Rohr, sei es mit 1/2" oder 3/4" Auslaufventil ist durchaus machbar, nur erkauft man sich diese Mehrmenge mit erhöhter Fließgeschwindigleit und dadurch erhöhten Geräuschen und stark erhöhter Errosion in den Rohren.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  21.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 21.09.2007!  Zum Bezugstext

Die SP 2A-9 Fördert bei 50m 1m, die SP 3A-9 ebenfals.
Mit den Eimer habe ich etwas übertrieben. Ich meine ja nur, das man keine Pumpe mit 500l in der Stunde einbauen sollte.

Einer meiner Wasserhähne hat 18mm Durchmesser und ich fördere durch ihn 2m. (Ich habe aber auch gestaunt das das funktioniert)

Und das mit dem Motor war mein voller Ernst. Wenn manche Kunden sagen sie wollen den billigere Motor, der etwas schneller kaputt geht, dan bekommen sie das auch. Der neben effekt ist das der Franklin mit 230V läuft.

Und das mit dem C-Rohr der Feuerwehr war ja wohl ein Witz. Durch 2" kann man bei 3bar mehr als 40m fördern.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 21.09.2007!  Zum Bezugstext

@ B-Bauer

achso noch was....beide Pumpen leisten in etwa 1m/h bei 3,5 bar. gehen wir mal von 10m tiefe aus, liefern beide Pumpen 16 Liter pro Minute (bei 2,5 bar Druck). Das entspricht in etwa dem 1,8-fachen was aus einen normalen Wasserhahn kommt und dem normalen Mindestfließdruck. Ein Wasserhahn (1/2" liefert nämlich auch "nur" 8-10 Liter Wasser pro Minute. Für deine Ausführung (10 L/10sec.) bräuchte man schon einen 1" Wasserhahn (oder auch ein C-Strahlrohr der Feuerwehr). Also immer schön auf dem Teppich bleiben :-)
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 18.09.2007!  Zum Bezugstext

..."mann kann die pumpe auch ohne Motor bestellen"!
...jaaa und da nen schicken V8 Motor mit 7 Liter Hubraum dran hängen ;-)
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wolder vom 18.09.2007!  Zum Bezugstext

Genau das meine ich, Wolder hat recht. Die 3" Pumpen müssen noch weiter entwickelt werden, es gibt sie ja erst 10-12 Jahre. 4" Pumpen gibt es schon seit ich denken kann.

P.S. in meinen Unterlagen steht 96mm max. Durchmesser.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (wolder)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 18.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,
richtig! Grundfoss gibt eine Weite von 101 mm an.
Aber die Pumpe paßt in einem 100-er Rohr. Ich hatte auch Angst deswegen, ist aber unbegründet.
Die Weite ist wirklich nur 96mm. Da ist also noch 2mm an beiden Seiten platz. Das reicht.
Ob sie nun zu überdimensioniert ist oder nicht, da halt ich mich jetzt mal raus.
Aber mein Brunnenbauer meint, das die SQ-Pumpen mit ihrem integrierten FU sehr oft und recht schnell kaputt gehen.
Tja, ist wie so oft im Leben:
je mehr elektronik, desto schneller gehts kaputt und hat Störungen.

Den Trockenlaufschutz kann man auch über eine Zeit überwachen. Kommt der Druckschalter des windkessels (falls vorhanden) nicht innerhalb beispielsweise 5min, dann wird das schütz ausgeschaltet.

Reicht normalerweise aus.

gruß wolder
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
H2O
(gute Seele des Forums)

  18.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 18.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Brunnenbaumeister,

Grundfos gibt für die 4 Zoll Pumpen einen Durchmesser von 101 mm an siehe:

http://net.grundfos.com/Appl/WebCAPS/Grundfosliterature-1215.pdf

Maßskizze Seite 13

Gruß
H2O
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 18.09.2007!  Zum Bezugstext

Ach und noch was, wenn eine 4" Pumpe einen Durchmesser von 101mm hätte würde sie nicht in einen 4" Brunnen hinein passen. Deshalb hat eine 4" Pumpe auch 96mm.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 18.09.2007!  Zum Bezugstext

Also man kann eine Grundfos SP ohne Motor bestellen und dann da einen Franklin Electrik oder anderen Motor mit 230V anschließen. Im Grundegenommen ist die SQ besser für dich geeignet. Da sie alle Elektronik(Trockenlaufschutz, Überhitzungsschutz) schon drin hat. Desweiteren ist sie sehr leicht.

Aber um noch mal auf die Föderleistung zu kommen. Na sich er braucht sie bloß 20m im Jahr, aber man will doch einen Eimer in 10s voll haben und nicht in 1 min. Oder beim Händewaschen, wenn das da rauskleckert hilft es wmir auch nicht weiter. Und um einen Rasensprenger zu betreiben braucht man auch einen best. Druck und eine best. Fördermenge.

Also ich baue fast immer 4" Pumpen ein. 3" Nur wenn das Wasser stark eisenhaltig ist.(denn die Pumpe wird dann dicker und verklemmt sich)

Das beste für dich wäre eine SQ 1-50, SQ 1-65 oder um ein bisschen Geld zu sparen eine SP 2A-9 mit 230 V Motor.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 18.09.2007!  Zum Bezugstext

...ähh umgekehrt....ne 1 Phasenpumpe der SP-serie gibts auch nicht im Lieferprogramm
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 17.09.2007!  Zum Bezugstext

@b-baumeister

keine ahnung welche maße du da hast, aber Grundfos gibt mir da 101mm an....und ne 3-Phasenvariante der SQ-Serie gibts schon mal gar nicht, gabs vielleicht mal...aber aktuell nicht in Lieferprogram !
Und bei der Nutzung die hier angegeben ist, ist die kleinste Tiefbrunnenpumpe im Programm von Grundfos schon fast zu groß !!!
Die SP-Serie ist meiner Meinung nach nur was für den gewerblichen Gebrauch und nicht wie hier beschreiben für ne kleine Gartenbewässerung. Bei einer privaten Nutzung wo die Pumpe täglich mal 20min. läuft.

Zu überlegen wäre sicherlich wieviel Wasser du überhaupt pumpen musst um den Kaufpreis der SQ-1 mit ca. 500 zu amortisieren.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christa vom 17.09.2007!  Zum Bezugstext

Hi Christa!

Hast du das mal alles durgerechnet? Deinen Jahresbedarf fördern vorgenannte Pumpen in ein paar Stunden!
Mach dir Freunde und versorge einfach deine nächsten 20 Nachbarn mit! Dafür muss jeder einmal bei dir Rasen mähen...

Gruß
Christoph
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  17.09.2007

Eine SQ ist aber auf jeden fall teurer als eine SP. (Natürlich bei gleichen Leistungen)

Außerdem gibt es auch SP Pumpen mit 230V. Der Durchmesser einer 4" Pumpe beträgt 95-97mm.
Man kann sie außerdem sehr leicht auseinander nehmen und wieder zusammensetzen.(für die reinigung)
Bei der SQ ist das kompilizierter.

Und das wichtigste ist, das eine SP viel länger hält als eine SQ. Das hängt mit dem Motor zusammen, denn eine 3" Pumpe muss sich viel schneller drehen als eine 4" Pumpe.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christa)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 17.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph, das sind keine 20qm - abends wenn die Sonne untergeht etwas den Rasen sprengen, dann einmal den Pool, 3000 oder 5000 Liter, mehr nicht. Der Pool wird vom Fachmann gereinigt über ein Filtersystem usw. und die Hände werden nach der Gartenarbeit gewaschen.
MfG Christa
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 17.09.2007!  Zum Bezugstext

also ich würde dir da die "SQ 1-65" von grundfos empfehlen. Hat einen Nennvolumenstrom von 1m/h und kosten ca. genauso viel wie die "SP-Serie", hat aber den Vorteil dass sie mit 230V betrieben wird. des weiteren wird sie mit ihren 74mm Durchmesser wohl besser in das Rohr passen wie die SP mit 101mm :-)
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 16.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Christa,
seh ich das richtig:
Du willst 10-20m/Jahr fördern?

Gruß
Christoph
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  16.09.2007

Da würde ich dir die Grundfos SP 2A-9 oder die SP 3A-9 empfehlen. Beide Pumpen kosten so im Bereich von 950-1200, je nach Händler. Die SP 2A ist "nur" ca. 60 Euro billiger als die SP 3A.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christa Prauser)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christa vom 16.09.2007!  Zum Bezugstext

Nachtrag: Das KG-Rohr, so sagte man mir, hat einen Durchmesser von 100mm. Der Wasserstand beträgt immer 10-11Meter auch während die Pumpe das Bohrloch gesäubert hatte. Ausgemessen wurde die Tiefe mit einer Pfeife oder so ähnlich...war nicht immer dabei.
MfG Christa
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christa)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.09.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 16.09.2007!  Zum Bezugstext

Hallo, ich benötige das Wasser für den Rasen 4x20 Meter, evtl. wenn der Sommer mal wieder besser wird für einen aufblasbaren Pool, ca. 5000 Liter und zum Händewaschen in der Garage im Spülbecken.
MfG Christa
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  16.09.2007

Also langlebig und preisgünstig in einem ist schwer zu bekommen. Ich würde dir Grundfos empfehlen.
Welchen Durchmesser hat das Rohr? Wieviel Wasser in der Stunde benötigt ihr? Wie hoch muss  das Wasser kommen?
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas