Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
Strömungsgeschwindigkeit messen
Gast (Alexander)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.10.2007

Hallo, bereite gerade meine Techniker Arbeit vor. Brauch jetzt aber dringend Hilf und zwar:

Ich brauch ein Gerät womit man Unterwasser Ströme / Strömungen messer kann. Sollte nach möglich keit selbst zu bauen sein. Vielleicht kann mir jemand weiter helfen.

MfG
Alex



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  04.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alexander vom 04.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Alexander,

in dem Fall googel bitte nach Staudrucksonde oder Staurohr.

Viel Erfolg
Wilfried
Gast (Alexander)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 03.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo, erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe. Suche eine Messmethode die ich in ein U-Boot einbauen kann. (will Störumgen unter Wasser messen)

MfG
Alex
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  04.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Philipp Kawalek vom 04.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Philipp,

Du meinst "Eine Messung nur auf der Wasseroberfläche würde immer zu hohe Werte ergeben,
weil das (flach aufliegende) Brett dann auf der Wasseroberfläche gleitet."

Ich meine das ist nicht richtig. Die Strömungsgeschwindigkeit ist im mittleren Wasser am größten. An der Oberfläche und am Grund bilden sich Wirbel, an den Seiten oft sogar Rückläufige.

Beste Grüße
Wilfried
Philipp Kawalek
philipp.kawalekgmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  04.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 03.10.2007!  Zum Bezugstext

Die Stömungsgeschwindigkeit ist nur bei Kanälen,
deren Breite < 10x Tiefe ist,
an der Oberfläche geringer,
v_max liegt hier bei 4/5 der Tiefe (von unten).

Für die Bestimmung von v_quer braucht man natürlich
einen repräsentativen Ausschnitt aus dem Geschwindigkeitsverteilungsprofil.
Deshalb die Brettlänge in die Tiefe.

Eine Messung nur auf der Wasseroberfläche würde immer zu hohe Werte ergeben,
weil das (flach aufliegende) Brett dann auf der Wasseroberfläche gleitet.

Viele Grüße.
Philipp Kawalek
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  03.10.2007

Hallo Alex,

wenn Du die Strömungsgeschwindigkeit von einem Fluß meinst, dann fallen mir da gleich mehrere sehr einfache Messmethoden ein, z.B. ein sog. Brettlog.

An einer dünnen, exakt 12 Meter langen Leine befestigt man ein Holzbrett mit einem einseitigen Gewicht, so, dass es senkrecht im Wasser schwimmt. Am Ende ist eine Schlaufe ratsam, durch die man mit einem Finger fassen kann. Die andere Hand hält eine Stoppuhr.

Man stoppt nun die Zeit von Einwerfen bis sich die Leine strafft und rechnet...

Das Holzbrett soll möglichst eine Länge von 2/3 der Gewässertiefe haben, weil die Strömungsgeschwindigkeit an der Oberfläche und über Grund geringer als im freien Wasser ist.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas