Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Wasser Rohr Dimension
Mario Müller
(Mailadresse bestätigt)

  10.10.2007

Hallo
Mein Heizungsmonteur hat in meinem Rohbau 2 Stöckig
am Hauswassereingang ein 1/2" Rohr Installiert.
Ich bin der Meinung das ist zu dünn. 5/4 " oder 1"
währe besser. Er meint das reicht dicke aus.
Auch in einem Sanitär Großhandel konnten mir meine
Meinung bestätigen
Was ist denn nun besser ?
Vielen dank



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 13
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 22.10.2007!  Zum Bezugstext

@ Christoph
Darfst du gerne so machen (18er CU gleich 1" usw)...aber nicht wundern wenn du erhöhte Fließgeräusche hast und eine erhöhte Errosion im Rohr.
Ich halte mich weiterhin an die Werte im "Feurich" und die beinhalten schon die Rohrleitungswiderstände.
Die Ablagerungen im Rohr werden in erster Linie vom Wasser verursacht und nicht vom Rohrwerkstoff. Dafür sollte man sich auch im Vorfeld informieren über die Wasserzusammensetzung und danach auswählen was für einen geeignet ist.
Und immer dran denken...Kunststoffrohre sind nicht Diffusionsdicht und werden immer Sauerstoff ins System tragen und damit Rost in nachgeschalteten Bauteilen aus Metall begünstigen (z.B. WW-Speicher).
Jeder Werkstoff hat Vor- und Nachteile...man muss für sich halt den auswählen der am besten geeignet ist.
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 16.10.2007!  Zum Bezugstext

Hi appemann,

Deine Berechnungen kann ich nachvollziehen und sie stimmen mathematisch auch. Aber sie werden der Realität trotzdem nicht gerecht! Du hast den Rohrleitungswiderstand (Rohrrauhigkeit)nicht berücksichtigt! Auch neigt "Gewinderohr verzinkt" viel eher zum Ablagern der mineralischen Inhaltsstoffe des Wassers als Kupfer- und vor allem Kunstoffrohre.
Das muss selbstverständlich mitberücksichtigt werden, da auch in 20 Jahren die Werte noch stimmen sollen!

Freilich, wenn ich 1000l/h an einer Zapfstelle entnehme
kann ich an jeder Stelle des Rohrleitungssystems den Durchsatz anhand des Querschnittes exakt bestimmen! Und der ist völlig unabhängig vom Rohrleitungsmaterial!
Aber in der Praxis ist eben nicht der Durchsatz die gegebene Größe sondern der Eingangsdruck, die statische Höhe und der Rohrleitungswiderstand!
Der Durchsatz richtet sich nach diesen Größen!
Darum habe ich in einem verzinkten Gewinderohr mit 100mm² Querschnitt und 100m Länge eben eine ganz andere Strömungsgeschwindigkeit als in 100m Cu-Rohr mit dem selben Querschnitt!

Heute noch mal von 2 Installateurmeistern bestätigt bekommen: 1/2" Gew.Rohr wird ersetzt durch 15mm Cu-Rohr; 3/4" = 18mmCu; 1" = 22mmCu; ...



Grüße
Christoph
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 16.10.2007!  Zum Bezugstext

@ Christoph

denk ja mal du meinst mit stahl verzinkte Gewinderohre und da hat 1" bei 2m/s einen Volumendurchfluß von 1,162 l/s (hat ja auch einen di von 27,2mm)
was einem 35er Cu-Rohr bei einer Fließgeschwindigkeit von 1,5m/s entspricht. Bei 28er Cu-Rohr hätten wir 2,4m/s und bei 22er Cu-Rohr währen das schon 3,8m/s.
Bei Cu-Rohr ist die angegebene Dimension doch "da" während bei z.B. Stahlrohr die Dimension "di" sind...also entspricht einem 1" Stahlrohr ungefähr ein 28er CU-Rohr.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  16.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 15.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Appeman,

"ähhh der Durchmesser hat meistens auch was mit dem Durchfluß zu tun...nur so ein Tipp ;-)"

Danke für den Tip, Druckverlustrechnungen gehören mit zu meinem Job ;-)) Nur meldet sich der Mario leider nicht mehr, daher Thema durch.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 15.10.2007!  Zum Bezugstext

ohhh, aber sicher doch!
aber da gibt es erstens den Innendurchmesser und zweitens den Aussendurchmesser und drittens noch die Rohrrauhigkeit!
Ich muss aber zugeben, im Moment keine Tabellen zur Hand zu haben. Die Werte (1" Stahl entspricht 22mm Cu)
stammen aus der Praxis. Lasse mich daher gerne korrigieren!

Gruß
Christoph
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 13.10.2007!  Zum Bezugstext

ähhh der Durchmesser hat meistens auch was mit dem Durchfluß zu tun...nur so ein Tipp ;-)
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  13.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 12.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph,

Mario Müller hat nur diesen einen Beitrag gepostet, ward danach "nicht mehr gesehen". Vermutlich hat er im dämmerigem Keller was verwechselt, Heizung mit Wasser, oder so ;-))

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.10.2007

...und ausserdem könnte Mario an seinem Thread ruhig auch teilnehmen und die Nachfragen auch beantworten!
Das Forum ist nicht nur ne Showbude!

C
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von appeman vom 12.10.2007!  Zum Bezugstext

ehhh! 35er Cu ist unbezahlbar! Bis 28mm ist Standard, danach gibts nen steilen Preisknick nach oben.
22mm Kupfer entspricht ungefähr 1" Stahlrohr!
Nein, nicht vom Durchmesser, sondern von den Durchflusswerten her!
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.10.2007

hmmm...grober Überschlag

Auch 22er Kupferrohr sollte zu wenig sein !
bei Kupfer sollte es wohl eher 35er sein.
Bei verzinktem Rohr müssten es DN32 sein und bei PE-HD Rohr auch DN32 sein.
Aber wie schon gesagt...sind halt nur meine Schätzungen für die Nutzung des Gebäudes.
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.10.2007

Hi Mario,

der Installateur hat also ein 1/2" Rohr in verzinktem Stahl verlegt?! Oder handelt sich es etwa um ein 22mm Kupferrohr...?

Gruß
Christoph
Gast (appeman)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.10.2007

naja...ne Berechnung hat der wohl keine gemacht und selbst überschlägig wird das 1/2" nicht ausreichen, oder hast du nur 1 Waschbecken und ne Toilette im Haus ;-)
Rainer Kluth
rainer.kluthgmx.net
(gute Seele des Forums)

  10.10.2007

Hallo Mario,

schick mir mal Deine email-Adresse. Ich mail Dir dann mal eine Übersicht für die Dimensionierung von Rohrleitungen zu. Du musst dazu natürlich den Wasserbedarf kennen. Die Rohrleitung sollt dann so dimensioniert werden das die Fließgeschwindigkeit zwischen 1,5 und 2 m/S liegt.

Gruß

Rainer



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas