Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Wasserleitungen
Gast (Peter Kahlenberg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2007

Hallo liebe Fachleute,
mein Wohn und Geschäftshaus Baujahr 1957(7 Wohn und Büroeinheiten)steht vorübergehend fast leer.Es ist z.Zeit nur noch ein Büro vermietet, das täglich nur für ca.3 Stunden in Betrrieb ist. Ich wohne  ca. 400 km entfernt und kann nur einmal im Monat vor Ort sein.
Meine Frage: genügt es, alle Wasserleitungen im Haus einmal monatlich in Betrieb zu nehmen und ordentlich Wasser durchlaufen zu lassen ?  Kann ich durch diese Massnahme die Qualität des gesamten Leitungssystems und auch des Trinkwassers erhalten??
Fast alle Leitungen bestehen aus verzinktem Rohr.
Besten Dank für Ihre Antworten
Peter



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Joachim Wiesel vom 21.10.2007!  Zum Bezugstext

Hi,
eine intakte,verzinkte Stahlleitung sollte eigentlich nicht rosten.
Trocknet die Leitung aber aus, werden sich wahrscheinlich Ablagerungen lösen die bei der Wiederinbetriebnahme manchen Ärger verursachen!

Gruß
Christoph
Gast (Joachim Wiesel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 16.10.2007!  Zum Bezugstext

Liebe Experten,
noch eine Zusatzfrage zu dem Thema "längere Abwesenheit":

Wenn ich die Leitung hinter dem Zähler verschließe und das Wasser ablasse - korrodieren die Leitungen dann? Wenn sie ca. 6 - 7 Monate leer stehen? Ich habe da Widersprüchliches gehört.

Vielen Dank

Joachim Wiesel
Gast (Peter Kahlenberg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hartmut Schmitt vom 16.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Herr Schmitt,
dank Ihres guten Hinweises bin ich nun schlauer und kann das Problem lösen.
herzlichen Dank und viele Grüße
Peter Kahlenberg
Gast (Peter Kahlenberg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 16.10.2007!  Zum Bezugstext

Hallo Fred,danke für die schnelle Antwort. Alle Wohnungen und Büros haben eigene Absperrventile. Leider sind nur die WW-Leitungen mit Zählern versehen.
Gruß Peter
Gast (Hartmut Schmitt)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2007

Sehr geehrter Herr Kahlenberg,

das Umweltbundesamt hat unter der folgenden Internetadresse eine Broschüre veröffentlicht, in der auch Maßnahmen in der Hausinstallation bei längerer Abwesenheit angeführt werden. Vielleicht sollten Sie sich diese einmal herunterladen und anschauen. Ich finde die Broschüre gut.

http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3058.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Schmitt
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2007

Hallo Peter,

ergänzende Frage, verfügt jede Wohnung / jedes Büro über eine separate Wasserversorgung mit eigenen Zählern und Abstellern?

Wenn ja sollte man die Absteller verschließen und ggfs., falls der Aufwand nicht zu groß ist, dort die Letiungen trennen und bei Neuvermietung wieder verbinden.
Ein wenn auch nur sporadisches Spülen in diesem Umfang führt doch zu erhöhten Wasser- und Kanalgebühren.

Grüsse

Fred



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas