Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Lehm im Rohr
Gast ( Jan Schaeffer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.10.2007

Hallo,

wir haben heute in 6Stunden 2x6m und einen Filter ins Erdreich getrieben. Also mit Handbohrer ca. 3m rein, dann Filter + erstes 6m Ende. Am Rohr wurde eine "Schelle" mit 4Bolzen (zum Nachsetzen) mit 2 Aufnahmen für größere Stemmhammer befestigt.
Nachdem wir die 13 Meter Rohr in den Boden getrieben haben, wurde mit Lot geprüft... leider stießen wir nach 8,50m auf Lehm im Rohr.

Was kann passiert sein (Spitze vom Filter abgebrochen, Filter aufgerissen?)?
Wie bekomme ich das Rohr frei, lässt sich trotzdem Wasser fördern?

Für Antwort wäre ich sehr dankbar, da Morgen Abend Wasser sprudeln soll, muss...



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  27.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jan schaeffer vom 26.10.2007!  Zum Bezugstext

Wisst ihr mit Sicherheit das ihr in diesem Tiefenbereich Grundwasser findet? (Nachbarn)
Gast (Jan schaeffer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.10.2007
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 25.10.2007!  Zum Bezugstext

Danke für die schnelle Antwort. Bin wieder zurück - leider ohne Erfolg. Ich habe mit Hochdruck und Rückstoßdüse alles bis 12,20m freigespült bekommen, jedoch verklemmte sich die Düse am Ende hin und wieder. Sonderbar ist jedoch, dass nach dem Freiwackeln der Düse (wohl am gebrochenen Filter) der Wasserstand im Rohr verschwandt... Auch bekam ich durch Aufsetzen einer Handpumpe nichts zu Tage. Wo sind also die ca 40Liter(+) Wasser hin?

PS: Rohr rausholen geht beim besten Willen nichtmehr.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  25.10.2007

Da ist mit hoher Warscheinlichkeit der Filter abgebrochen.
Am besten mal hochziehen. Vieleicht war der Lehm zu fest. Ich mache ja auch Rammbrunnen, und wenn da etwas zu fest ist, dann brechen auch gleich die Rohre. Am besten ist es wenn man versucht so weit wie möglich zu bohren.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas