Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Zunächst mal 2 Fragen
Gast (Xaver)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.02.2008

Hallo zusammen,

mein Wasserverbrauch scheint mit zu hoch, weswegen ich die letzten Tage ein Auge auf meine Wasseruhr hatte. Deswegen zunächst mal 2 Fragen:

- Ich bewohne ein älteres Haus, das direkt an ein Nacbarhaus angrenzt. In meinem Keller kommt die Wasserzuleitung vertikal aus dem Boden und wird in ca. 1 m Höhe T-förmig aufgeteilt. Und zwar nach links direkt über meine Wasseruhr in Richtung meines Heizungsraums; und nach rechts ohne Wasseruhr, wo sie direkt in der Wand verschwindet und dann zum Nachbarn führt. Frage: besteht bei dieser Art der Installation die Möglichkeit, daß meine Wasseruhr zählt, wenn der Nachbar Wasser zapft?

- Ich habe beobachtet, daß, obwohl alle Zapfstellen im Haus geschlossen sind und auch keine Wasserhähne tropfen (Eckventile waren ohnehin alle geschlossen), das "Zahnrad" in der Wasseruhr (also der kleinstwertige Zählmesser) sicher hin und wieder minimal (vielleicht 10°) bewegt. Deutet das darauf hin, daß irgendwo eine Leckage sein wird, oder ist das vielleicht auf etwas anderes zurückzuführen (Toleranzen im Zählwerk o.Ä.)?

Vielen Dank und viele Grüße,
Xaver

-



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (wasserwagges)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.02.2008

Hallo Xaver,
dies von dir beschriebene Pendeln der Wasseruhr, ist wie mein Vorredner schon sagte auf Druckschwankungen im Leitungssystem zurückzuführen.
Wenn dein Nachbar Wasser entnimmt fällt der Druck ab und baut sich danach wieder auf- Folge deine Uhr pendelt leicht hin und her und zählt so eventuell auch einen Verbrauch den es eigentlich gar nicht gibt.
An dieser Stelle empfehle ich den Rückflußverhinderer nach der Wasseruhr zu überprüfen und ggf. zu erneuern, wenn dort keiner eingebaut ist, schnellstens veranlassen und Du wirst sehen dein Problem löst sich von alleine!!!
Mit freundlichen Grüßen
aus BW
Chris Benjamin
(Mailadresse bestätigt)

  07.02.2008

Moin,
ob die Uhr zählt, wenn dein Nachbar Wasser verbraucht?
Eigentlich nicht, es sei denn er zapft deine Wasserleitungen hinter der Uhr nochmal an.

Ob die minimalen Bewegungen am Zählerrad zulässig sind?
Ich denke, wenn sich das Rad in beide Richtungen bewegt, ja. Denn wenn dein Nachbar viel Wasser verbraucht, sinkt dynamisch der Druck in eurem gemeinsamen Rohrstück (das aus dem Boden kommt) und dadurch bedingt, strömt eine geringe Wassermenge aus deiner Installation zurück durch die Wasseruhr. Da sollte die Uhr dann rückwärts laufen.

Gruß



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas