Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Trennen von Mischbettharz
Gast (Stefan)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.03.2008

Hallo liebe Mitglieder,

Ich hätte da eine Frage an euch, ich bin Inhaber eines Chemikaliengroßhandels, vor kurzem haben wir auch mit der Dienstleistung der Regeneration von Ionentauschern begonnen.

Momentan läuft das fogendermasen, wir holen die Patronen bei unseren Kunden ab und tauschen die Harze, welche wir bei einer Regenerierstation regenerieren lassen, ca. 4 x 60 ltr. die Woche
( menge steigend )

Ich spiele nun mit dem Gedanken die Harze selber zu Regenerieren, doch wie das genau mit dem Trennen funktioniert, habe ich noch nicht begriffen, gibt es da günstige Anlagen in diesen mann dann trennen kann, kann ich da was selber bauen oder wie kann ich das am kostengünstigsten tun ??


Über Hilfe oder einen Tip von Ihnen wäre ich sehr dankbar.

MFG

Stefan
www.subolab.de



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Stefan)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.03.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von tröpfchen vom 26.03.2008!  Zum Bezugstext

Hallo tröpfchen,

danke für deine Antwort, ich schau mal ob ich ein paar angebote für so eine anlage bekommen kann und rechne es mir dann durch und schau mal wieviel harz ich regenerieren müsste damit es sich lohnt..

Bloß anlagenbauer zu finden die sich damit auch auskennen, wird schwer, da google ich mich mal durch..

aber danke trotzdem...

Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.03.2008

Hallo Stefan!

Getrennt wird ein Mischbett-Ionenaustauscher unter Ausnutzung der Dichteunterschiede von An- und Kationenharz. Dazu wird der Ionenaustausch-Behälter von unten mit Wasser definierter Geschwindigkeit durchströmt, wobei sich die Harze übereinander anordnen. Nun kann man von der Trennschicht her An- und Kationenharz nach oben bzw. unten getrennt regenerieren. Möglich ist auch, Regeneriermittel oben bzw. unten einzugeben und mittig abzuziehen. Danach wird gespült und das Harz bei hoher Durchströmgeschwindigkeit (Wasser, z.T. in Kombination mit Druckluft) wieder gemischt.

Mischbett-Ionenaustauscher-Anlagen zur  Regeneration vor Ort bieten nahezu alle Wasseraufbereitungsfirmen (Anlagenbauer) an. Bitte dort anfragen.

Das Ganze ist sowohl technisch als auch vom Ablauf nicht ganz einfach. Bei dem von dir genannten Bedarf kann ich mir eine Rentabilität nur schwer vorstellen. Aber hol dir mal Angebote und rechne es durch.

Viele Grüße aus der Pfalz
Tröpfchen



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas