Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
unerklärlicher Wasserverbrauch
Axel Schneider
(Mailadresse bestätigt)

  06.05.2008

Hi,

ich teile mir mit meinem Nachbarn einen gemeinsamen Wasseranschluss (Rihenhaus). Die Wasseruhr des örtlicher Versorgers ist in einem Übergabeschacht in unserer Privatstr. montiert und wir haben jeweils im Keller privat noch eine geeichte Wasseruhr.
In den letzten Jahren steigt kontinuierlich die Differenz zwischen unserem Verbrauch und dem Gesamtverbrauch laut Wasserversorger. Im letzten und vorletzten Jahr lag die Differenz bei über 90 cm³. Wir haben deshalb auch letztes Jahr unsere privaten Zähler gegen neue austauchen lassen, aber es bleibt dabei.
Ist es möglich, dass die Wasserleitung zwischen Übergabeschacht und Haus undicht geworden ist? Die Leitung ist erst etwa 8 Jahre alt und ich kann mir dass eigentlich nicht so richtig vorstellen.


Gruß,
Axel



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Thomas Tamm
(Mailadresse bestätigt)

  10.05.2008

genau sowas hatten wir auch.
Bei uns war es kleiner defekt an der heizungsanlage.
Der Ausgleichsbehälter für Warmwasser hat so ein Notablassventil, kostet 6 .- Euro welches bei uns defekt war.
Dort sind übers Jahr über 100 Kubikmeter Wasser entwichen.
Gast (Georg Schütte)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.05.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von wasserwagges vom 06.05.2008!  Zum Bezugstext

Bei der geringen Menge pro Minute ist mit abhorchen nichts mehr zu machen.Das muß vermutlich mit Prüfgas geortet werden.
Gast (wasserwagges)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.05.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Axel Schneider vom 06.05.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Axel,
falls du ein Leck auf der Zuleitung hast gibt es die Möglichkeit dieses zu lokalisieren anhand von Schallmessung oder per Geophon (akustisch), ist also das kleinere Problem:-) !!
Gruß
Axel Schneider
(Mailadresse bestätigt)

  06.05.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 06.05.2008!  Zum Bezugstext

Ok, danke, werd ich mir heut mal anschauen.
Gibt es eigentlich die Möglichkeit herauszufinden wo ungefähr die Zuleitung undicht ist?

Axel
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.05.2008

Hallo Axel wen ihr beide die Waserzufuhr zumm Haus bei euem Wasserzähler abstetlt Kann , dan darf  auch der Zähler  im Überegabeschacht keine Verbrauch anzeigen.Dies würde ich euch als erste Massnahme empfehlen .)90 m3 Auf da ganze Jahr verteilt sind in der Min. blos 0,17 Liter und pro Stunde etwa 10 Liter.Das kleine Rädchen des Zählers   müsste sich da doch bewegen.Zeigt der Zähler beim Übergabeschacht eine Verbrauch trotz absperren bei euren Zählern dann   kommt eigentllich nur eine undichte Zuleitung in frage  mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas