Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpe läuft und läuft und läuft
Gast (Dirk)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.05.2008

Guten Tag,

ich habe ein Hauswasserwerk von Mr. Garden (ok, ist Baumarktzeug) im Einsatz. Die Saugleitung ist dicht und ein Rückschlagventil habe ich auch. Die Pumpe läuft und läuft und läuft, auch wenn kein Wasser entnommen wird. Ein Bekannter hat am Druckschalter herumgeschraubt, weiss aber nicht, ob er das richtig gemacht hat. Wie müssen die beiden Schrauben (eine große und eine kleine) denn im Verhältnis stehen ? Kann mir da jemand helfen ? Was ich feststelle ist, dass die Pumpe irgendwie nicht richtig über 3bar kommt, sondern immer nur daran kratzt, kann es daran liegen ? Wäre Euch für Hilfe sehr dankbar, da ich mir echt nicht mehr zu helfen weiss. Danke vorab für Eure Beiträge.

Beste Grüße
Dirk



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 01.06.2008!  Zum Bezugstext

Die Große ist für beide Drücke und die kleine ist für den Ausschaltdruck.

Du musst einfach die Pumpe anschalten. Diese dürfte ja, weil sie den Druck nicht erreicht, nicht abschalten. Jetzt drehst du die kleine Schraube mit der kleinen Feder nach links, also locker. Nach einigen Umdrehungen dürfte die Pumpe abschalten.
Der Ausschaltdruck liegt jetzt etwas tiefer als der Druck den die Pumpe erreichen könnte. In deinem Fall so bei 2,8 bar. Du kannst die Schraube wieder etwas fester drehen, würde ich aber nicht machen.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 01.06.2008!  Zum Bezugstext

Halo Brunnenbaumeister" Deine Einstellbeschreibung ist nicht besoners gut gelungen,leider kann auch ich dies nicht besser .Mann könnte vieleicht schreiben   mit der grossen Schraube  wird der Ausschaltdruck  und mit  der kleinen die Diff zwischen   ein und aus einbestellt.
Ist etwas schwierig und mann muss dazu öfter Wasser ablassen damit sich die Pumpe wieder einschaltet um so den richtigen  Wert zu erreichen, keinesfalls drucklos einstellen unnd aufpassen weil alles unter Spannung steht.wenndie Pumperotzu Waser nicht abschaltet dann ist auf jeden  Fall der Abschaltdruck zu hoch eingestellt auf das Manometer  ist bei der  nicht unbdingt zu vertrauen.   mfg  sepp
PS bei den Schrauben besteht beim instellen eine gewisse abhängikeit zueinander.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 31.05.2008!  Zum Bezugstext

Mit der großen Feder werden der Einschalt- und der Ausschaltdruck geregelt. Schraubst du sie fester, gehen beide Drücke hoch. Mit der Kleinen Feder wird nur der Ausschaltdruck geregelt. Schraubst du sie fester, geht nur der Auschaltdruck hoch.

Wenn du eine der Ferdern lockerer schraubst, gehen die Drücke natürlich runter.
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  31.05.2008

Hallo Dirk,

das klingt ganz so, dass die Pumpe selbst den nötigen Druck nicht mehr bringt, um den Druckschalter zu betätigen. Man muss dann mit dem eingestellten Druck herunter gehen, bis der Druckschalter wieder schaltet. Mit jedem mal wird der Druck weniger und irgendwann holst du dir eine neue Pumpe, weil du den Zirkus satt hast, bezw. der Druck nicht mehr reicht. Das bedeutet, die grosse Feder muss entlastet werden.

Dazu soll aber noch jemand schreiben, der sich mit dem Druckschalter auskennt.

LG aus GR

Lothar



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas