Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wie fasst man eine Quelle?
Gast (Klaus Jakubowski)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.06.2008

Habe eine Quelle auf meinem Grundstück, die das ganze Jahr über aus einem leichten Hang sickert. Suche nach systematischen Hinweisen, wie diese zu fassen ist. Wäre für jeden Tip dankbar, auch für Literaturhinweise.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Hydrogeotest
hydrogeotestgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  08.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 05.06.2008!  Zum Bezugstext

Gruß nach GR

... ergänzend - wenn Wasseruhr notwendig, dann auch Absperrhahn - sonst wird's teuer.

@ Klaus

Quellaustritt freilegen. Kommt das Wasser als Schichtwasser aus dem Hang, dann Anschnitt freilegen und  mit einer kleinen Mauer stabilisieren, anschließend in einem Überlaufbecken fassen. Sprudelt es von unten kann man Betonringe darüber stellen oder eine Fassung bauen. Dabei wird eine, etwas tiefer als die spätere Fassung, liegende Rinne gegraben, damit das  Bauwerk erst einmal "trocken" errichtet werden kann. Das Verschließen der Rinne ist dann meist verhältnismäßig einfach zu bewerkstelligen.

Hier kannst Du Dir vielleicht zu diesem Thema Hilfe holen und auch im Gegenzug helfen ...

http://www.bulungula.org/press/Landeszeitung_Lueneburg.pdf

http://www.bulungula.org/



MfG

Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  05.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 05.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Klaus,

ich würde mal versuchen, den Wasserlauf der Quelle durch ausgraben zu folgen. Da du von Hanglage schreibst, würde ich gleich etwa einen Meter tiefer beginnen und mal in den Berg graben, bis der Verlauf der Ader nach unten tendiert.
Dann kann man noch etwas weiter frei legen und einen Betonring darüber stellen. Immer dann, wenn das Wasser beim Graben versiegt, abwarten bis es wieder rieselt.

Nun kann man schon beobachten, wie weit und wie schnell sich das füllt und Rückschlüsse auf die Menge ziehen. Wenn das Wasser aber aus einem durchgerosteten Rohr kommt, hast du eine der Stellen des immer irgendwo undichten Ortsnetzes gefunden und müsstest genau genommen eine Wasseruhr anbringen lassen um es zu nutzen, smile.

Kannst ja mal berichten.

LG aus GR

Lothar
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.06.2008

Hallo etwas bei google suchen oder wikipedia eingeben



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas