Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
alter Bohrbrunnen
Gast (Meyer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2008

Ich habe auf meinem Hof einen 19m alten Bohrbrunnen (Stahlror)gefunden(Durchmesser des Rohrs 90mm) in dem Wasser auf 4m gestanden hat. Jetzt habe ich mir vom Nachbarn eine Tiefbrunnepumpe geholt. Nun habe ich erfahren das dieser mindestens 20 Jahre nicht mehr genutzt wurde weil das Gestänge der Pumpe damals defekt war und sie dann abgebaut wurde. Wenn der Brunnen leer gesaugt wurde dauert es sehr lange (1 Tag) bis er wieder voll ist. Wenn ich ihn jetzt  immer wieder leerpumpe, spült er sich dann wieder frei. Oder muß man da mal mit einem C-Rohr von der Feuerwehr reinhalten. Oder das Lohr tiefer machen, wenn ja spülen oder bohren. Was kann man machen damit er mehr Wasser bekommt. Ich bin für jeden Tip dankbar oder Empfehlung.

MfG



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Gast (Meyer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  27.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 26.06.2008!  Zum Bezugstext

Morgen bekomme ich eine Pumpe von der Feuerwehr, ich halte euch auf dem Laufenden.

MfG
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Meyer vom 26.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Meyer" wie wäre es mt oben dicht machenu und mit Druck Wasser hinunterpumpen wenn ein Wasserfluss hinunter zustande   kommt dann könnte auch soches wieder zufließen  mfg sepp
Gast (Meyer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 26.06.2008!  Zum Bezugstext

Nein bringt nichts. Ich habe gestern mit einem alten Brunnenbauer gesprochen der sagt, die Brunnen sind uralt und da wird der Metallfilter unten dicht sein. Ich pumpe jetzt alle vier Stunden leer, in der Hoffnung das sich da was löst oder er sich freispült. Aber ich denke ich muß einen neuen bohren lassen.

MfG
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Meyer vom 24.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Meyer"Du pumpst also im Kreis und meinst damit wolhl das du das hochgepumpte Wasser wieder in den  Brunnen/ohne Reinigung wieder in den Brunnen   einleitest, ob das eine gute Lösung ist ?
Gast (Meyer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 24.06.2008!  Zum Bezugstext

Also der Brunnen ist wirklich 19m tief, ich habe eine Grundfos SQ2-55 bis nach unten geführt und pumpe momentan im Kreis, in der Hoffnung, da sich da unten etwas freispült. Also er macht einfach zu wenig Wasser.
Was könnte ich noch machen.

MfG
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Meyer vom 24.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Meyer  so ganz schlau werde aus deiner Antwort nicht.Hast du schon mit der Tiefbrunnenpumpe gepumpt und dabei festgestellt dass es einen Tag dauert bis wieder Wasser im Brunnen ist und wieviel Wasser kannst du da bei einem  Pumpvorgang  rauspumpen`?
Oder stammt  die Angabe aus der Zeit als noch die Handschwengelpumpe montiert war ? wieso weis die alte Oma überghaupt dass das Wasser immer  8m "unten" war.wenn dies der Fall war dann ist anzunehmen dass nicht  die Handschwengelpumpe die pumparbeit machte sondern ein tiefer liegender Arbeitszylinder zu dem  ein  Gestänge hinunter führte, weil selbst eine Handwschwengelpumpe kaum in der Lage ist aus 8 m Tiefe Wasser herauszupumpem /anzusaugen. Ein  solcher Arbeitszylinder kann  durchaus noch  eingegraben  sein (in bis  zu 2 Meter Tiefe.  wenn  du eine Rohr/stange ins Rohr einführst kannst du feststellen ob noch etwa ein Ventil drinnen  istund sicher nicht mehr funktioniert  und ob der Brunnen wirklich 19m tief ist. mfg sepp
Gast (Meyer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 24.06.2008!  Zum Bezugstext

Ich habe mich nochmal schlau gemacht. Dort war eine Handschwengelpumpe und Wasser war immer bei 8m, so die alte Oma aus der Nachbarschaft.
Gast (Meyer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 24.06.2008!  Zum Bezugstext

Kann man das irgendwie hochbekommen, ich denke schlecht, was heißen soll dann müßte ich neu bohren.

MfG
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.06.2008

Hallo Meyer ist da wirklich vom alten Brunnen nichts mehr unten? wen das Gestänge abgebaut wurde war es vermutlich ein  Ziehbrunnen.Ich vermute deshalb das unten noch das Rückschlagventil vorhanden ist welches nicht hochkommt wen man  nur das Gestänge abbaut. Deshalb eimal einen Waser-Anschluss machen und Wasser marsch hinunter     geht das nicht dann stimmt meine vermutung. mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas