Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Sand im Brunnenwasser
Gast (awenigma)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2008

Hallo, vielleicht ist das Thema ja bereits erschöpfend beantworten worden hier, aber dennoch meine Frage.

Ich habe einen Brunnen. Die Pumpe sitzt bei ca. 9 Metern. In meinen Hausfilter habe ich nun immer Sand, den ich einfach nicht in den Griff bekomme.
Das Brunnenrohr hat einen Durchmesser von 82 mm.
Die bezeichnung auf der Pumpe kann ich nicht mehr richtig lesen, vielleicht kennt ja einer von Euch das Model:
Pumps Europe
SB/A/3/23
Dann steht noch etwas von max: 70 m, Min 15 m

Würde mich freuen wenn Ihr eine Meinung dazu hättet.

Mylene



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.06.2008

Hallo  awenigma  Bei dir ergibt sich als erstes die Frage ob ob der Brunnen an der Stelle wo die Pumpe hängt noch   verrohrt ist.Früher und zum  Teil noch  heute wird  aus einsparungsgründen nur so weit  unten verrohrt bis  standfestes  Material kommt. Hängt dann  die Pumpe im unverrohten Teil des Bohrlocches wird meist oder  fast immer Sand angesaugt. Das gleiche trifft auch dann zu wenn das Bohrloch zwar zur Gänze verohrt ist wen die Pumpe  im Filterbereich oder unterhalb von diesem liegt.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas