Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Was machen Silikate?
Schnu
(Mailadresse bestätigt)

  14.07.2008

Hallo zusammen.
Wir wurden kürzlich von einem Entscheidungsträger gefragt, warum wir nicht Silikate zur Aufbereitung des Trinkwassers benutzen.
Die Frage konnte ich nicht beantworten, weil ich hierzu nix gehört hatte. Meine Gegenfrage, was diese Silikate bewirken förderte nur zu Tage, dass diese biologische Verschmutzungen entfernen und angeblich in der Trinkwasseraufbereitung in "fast" jedem Wasserwerk eingesetzt werden.
Bisher habe ich nur Aluminiumsilikat als zugelassenen Aufbereitungsstoff gefunden, aber es hört sich so an, als wäre hiermit einfach nur Sand gemeint, der zum Filtern eingesetzt wird.
Ich hoffe, ihr könnt mir hierbei helfen.
MfG
SCHNU



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Klaus J. Nick
nickwasser-agentur.de
(Mailadresse bestätigt)

  14.07.2008

Hallo Schnu und hallo Wilfried,

lösliches bzw. kolloidales Silikat (Na-Silikate) wird auch (oft zusammen mit Phosphat) als Korrosionsinhibitor dosiert, bei Eisenleitungen (Stadtwerke Düsseldorf machen das, glaube ich in begrenztem Bereich, sonst eher in Einzelobjekten, Hochhäusern etc.)
Bin jetzt mal für 2 Wochen in Urlaub nach Griechenland, ohne Internet etc. (ich versuch's jedenfalls), wünsche daher den Daheimbleibenden auch in D einen schönen Hochsommer.
Gruß,
Klaus
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  14.07.2008

Hallo Schnu,

Du vermutest schon richtig, überwiegend werden Sandfilter eingesetzt. Silicate sind die häufigsten Mineralien und werden in verschiedenen Körnungen z.B. auch als Strahlmittel verwendet. Die kleinste Körnung wäre quasi Ionengröße, lagert sich so auch in Pflanzen ein, auch in pflanzlicher Nahrung. Weiters kennt man Silicate als Sand, Steine und Berge - die wären dann die gröbste Körnung :-))

Als Wasserfilter funktioniert so der gesamte Bodenkörper und selbstverständlich funktionieren die verschiedensten geschütteten oder gebundenen Wasserfilter nicht anders. Nachteilig für mobile Filter ist nur ein relativ großes Volumen und auch das Gewicht.

Beste Größe
Wilfried



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas