Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Rostpartikel im Wasser?!
tuxlinux
(Mailadresse bestätigt)

  19.07.2008

Hallo!

Wir sind gerade in ein Haus gezogen (Miete, BJ ca. 1960)

Ich habe im Keller einen Feinfilter in der Wasserzufuhr. Dieser saß heute nach nur 2 Wochen komplett dicht und filterte nicht mehr. Waschmaschine und sämtliche Perlatoren waren mit regelrechten Rostpartikeln dichtgesetzt, die Waschmaschine pumpte kein Wasser mher (daran hab ichs gemerkt).

Ich bin mir recht sicher das der Rost (Dreck? Sand?) von außen ins Haus kommt, könnte mir aber auch vorstellen das die Leitungen im Haus nicht unbedingt besser ausehen.

Hat das schon mal wer gesehen, das regelrechte Rostpartikel im Wasser sind? Ist das das Endstadium der Leitungen??

Gruß
Torsten



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  20.07.2008

Hallo Thorsten,

diese Filter im Hauseingang haben meist die Aufgabe gröbere Partikel aufzufangen - die "Feinheit" ist 100 my. Noch grober sind die Siebe in Perlatoren (PERLATOR® ist eine geschützte Marke der NEOPERL-Gruppe) oder im Magnetventil einer Waschmaschine. Ich würde alle Leitungen einmal gut spülen und dann beobachten, ob sich die Verschmutzung kurzfristig wieder einstellt.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.07.2008

Hallo tuxlinux"! Wen das Haus länger Zeit  nicht bewohnt  war könnte sich die  Sache bessern.Die Frage ist aber sind  die Leitungenn oder ist es eisenhältiges Wasser.Besonders bei länger Stagnation kannt es   zu dem von dir geschilderten  Rostwasser kommen .Einmal alles länger gut spülen vielecht wird es dann besser.(Eigenbrunnen/Ortswasserleitung?)
mfg sepp





Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas