Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Druckschalter für SQ3-55
Steinginster
(Mailadresse bestätigt)

  02.08.2008

Hallo,

Ich möchte mit meiner Grundfos SQ3-55 sowohl den Garten (3 Zapfstellen), als auch die Toilette/Waschmaschine im Haus betreiben. Im Haus soll ein 150 ltr. Behälter als Puffer aufgestellt werden. Ein Sanitärbetrieb hat mir zu der Pumpe einen Membran-Druckregler MDR 5/8 (2-8 bar), 3-polig empfohlen.
Ich habe im Internet geschaut und festgestellt, dass einen solchen die Fa. Condor herstellt - allerdings als 400 V Gerät.
Ist dieser Schalter überhaupt mit der Grundfos-Pumpe zu betreiben? Falls nicht, welchen Druckschalter könnt ihr empfehlen?

Besten Dank für Eure Antworten



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 8
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  05.08.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 03.08.2008!  Zum Bezugstext

Ich meine 3 Anschlüsse pro Seite. Es ist egal wo man die Drähte hinklemmt. Eben nur gegenüber genau so.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.08.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 03.08.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Brunnenbaumeister allzu gut ist weder meiner als auch deiner gelungen,wenndu schreibst -und an den anderen 3 Anschlüssen klemmst du die beiden anderen Leiter -wie sol er  zwei Drähte an 3 Anschlüsse klemmen?Fest  steht jedenfalls dass es sich bei diesem   Schalter um eine Type handelt welcher auch für Drehstrompumpen ohne zus.  Schütz geeignet ist welcher   6 Kemmstellen plus einem Schuzleiteranschluss hat.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  03.08.2008

An deinem Druckschalter hast du 3 eng beieinander liegende Anschlussschrauben auf jeder Seite und eine abseits liegende Schraube.

Abseits kommt Grün/Gelb und an den anderen 3 Anschlüssen klemmst du die beiden anderen Leiter an.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.08.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steinginster vom 03.08.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Steinginster von einem  3 poigen  Druckschalter spricht man nur bei Drehstrom deshalb meine  in diesem Fall  nicht richtige Antwort,da es sich wie ich zu  spät festgestllt habe bei dir  um eine 230  Volt also Lichtstrompumpe handelt . Es handelt sich bei dir  um keinen 3 popigen Schalter,sondern nur um einen
1 poligen, welche 3 Anschlußklemmen haben, welcher bei dir passt Erde an Gelb/grün anschließen . Einen Motorschutzschalter benötigt man meist nur bei  Drehstrom.
mfgsepp
Steinginster
(Mailadresse bestätigt)

  03.08.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 02.08.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

ich habe von der Technik keine Ahnung. Wofür muss ich einen Schutzschalter haben, die Pumpe hat selbst einen Schutzschalter gegen Trockenlauf oder Überhitzen. An diesem Druckschalter sind drei Pole, ich vermute, das ist für +, - und Erde. Das sollte dann doch sicher reichen !?

Gruß zum Sonntag
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.08.2008

Hallo Steinginster dass noch   ein zusätzlicher  Motorschuzschalter nötig ist dürfte dir bekannt sein.Bei uns sind einpolige Drukschalter üblich   welcher einen Schütz mit Motorschütz steuert ,bei denen  ein Wahlschalter  für   01  0  und Dauerlauf der Pumpe möglich ist . Ich weis nicht wie deine Inst. aussieht,  bei einem von dir erwähntenn schalter benötigt man entweder eine 7 polige oder 2x 4 polige Zuleitung zum Druckschalter . Bei einem  von mir erwähntem 1 poligen Druckchalter aber nur ein 3 poliges Kabel  Im Internet habe ich auch noch die unverwüstlichen  1 poligen aber verpöhnten     Quecksilberdruckschalter "Vogel" gefunden (bei mir seit 1958 in  Verwendung .  Von den von dir  erwähnten Druckschaltern wurden schon öfter Probleme gemeldet wenn das "Betriebsklima" nicht optimal war (Kondaktkorrossion).  mfg sepp
Steinginster
(Mailadresse bestätigt)

  02.08.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 02.08.2008!  Zum Bezugstext

Super, vielen Dank, dann steht dem "frischen Wasser" wohl nicht mehr viel im Wege... nur noch die Installation ;)

Wenn die Sache funktioniert, werde ich mal Fotos posten.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  02.08.2008

Condor ist glaube ich fast die einzige Firma die Druckschalter baut. Die Dinger sind sehr gut.
Normalerweise nimmt man ja ein Presscontrol. Aber da du einen großen Kessel hast, geht auch ein Druckschalter. Die sind auch viel besser als die Elektronikteile.

Es ist dem Druckschalter egal was für einen Strom (Gleich, Wechsel)und mit welcher Spannung (max. Spannung beachten). Er schaltet ja unabhängig vom Strom ein und aus.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas