Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Regen- / Brauchwassernutzung
Brunnenwasser zum Giesen?
Gast (banabette banan)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2008

Hallo,
Hab da eine Frage an die "Wasseranalysten unter Euch". ;-)
Seit Anfang diesen Sommers verwende ich für meinen Garten (Wiese, Rosen, Beerensträucher, Gemüse, Blumen sowie Blumenkästen) hauptsächlich Brunnenwasser, wenn das Regenwasser in der Tonne zur Neige geht. Und das das ist leider sehr rasch der Fall.
Nur leider hab ich das Gefühl, dass das Brunnenwasser (Anschluss im Haus) meinen Pflanzen irgendwie nicht ganz bekommt. Sie blühen nur schwach (Rosen) oder die Blätter (Pelagonien) werden teilweise welk oder gelb. Und das Gemüse (Paprika, Chili) ist auch nicht grade eine Augenweide  

Nun hab ich mal eine Probe vom Brunnenwasser genommen und analysieren lassen. Dabei ist folgendes Resulat entstanden:
ph-Wert 6,95
Leitfähigkeit 1375 S/cm
m-Wert 8,0mval/l
Karbonathärte 22,4 dH (deutsche Härtegrade)
Gesamthärte 36,7 dH
Calziumhärte 24,7 dH
Magnesiumhärte 12,0 dH
Natrium 64,0 mg/l
Ammonium 0,0mg/l
Kalium 3,0 mg/l
Chlorid 130,0 mg/l
Nitrit 0,0mg/l
Nitrat 10,4 mg/l
Phosphat 0,0 mg/l
Sulfat 134,0mg/l

Sind diese Werte zum täglichen giesen der Pflanzen im Garten OK? Mir sagen die Zahlen nämlich leider überhaupt nix  
Wäre schön wenn mir da jemand Auskunft geben könnte.
Danke!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (banabette)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.08.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von tröpfchen vom 07.08.2008!  Zum Bezugstext

Danke, für die ausführliche Info!
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2008

Hallo Banabette,

außer der schon angesprochenen Temperatur kann auch die Wasserqualität etlichen Pflanzen nicht gefallen.

Von Natur aus die Vegetation in unseren Breiten auf Regenwasser programmiert, und das ist weitgehend salzfrei. Nun bietest du ein Brunnenwasser mit beachtlichem Salzgehalt an. Chlorid und Sulfat mögen viele Pflanzen nicht. Und der Karbonatanteil ist nicht optimal für säureliebende Gewächse (Rhododendren, Azaleen ...).

Ich nehme an, euer Trinkwasser ist salzärmer. Fülle doch damit mal die Regenwassertonne und teste es aus.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  07.08.2008

Es könnte auch an der Temperatur liegen. Man sagt ja so im Volksmund, dass man Pflanzen nicht mit kalten Wasser gießen soll. Das aus der Regentonne ist ja wärmer als das aus dem Brunnen. Im Glashaus gieße ich auch mit angewärmten Wasser aus dem Brunnen. Nur der Rasen und die anderen Pflanzen meiner werden direkt beregnet.

Das ist aber nur eine Vermutung.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas