Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Zusammenspiel zwischen Membrangefäss und Druckschalter
Gast (Dieter Pfaff)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.09.2008

Situation: Pumpe, Druckschalter, Ausdehnungsgefäss. Die Anlage läuft problemlos einige Tage/Wochen. Dan nschaltet die Anlage nicht mehr ein -der min-Druck wird nicht erreicht.
Schaltung:Vorratsbehälter 300 Liter über der Pumpe ca 1,2 m. Zulauf zur Pumpe HT DN 70, Pumpe, Rückschlagventil, an T-Stück Druckschalter 2,2 bar EIN, 4,5 bar AUS, an T-Stück Ausdehnungsgefäss 22 Liter Vordruck 2 bar an T-Stück Sicherheitsventil 6 bar, Zuleitung zu den Toiletten/Urinale ( 12 Stück mit je eigenem Spülkasten), höchstes WC 15 m . Rohrleitung 22 mm Cu.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  07.09.2008

Wenn der Druckschalter nicht mehr einschaltet, einfach den Einschaltdruck höher drehen. Vieleicht sind 2,2 bar hart an der Grenze und wenn die Feder im Druckschalter ein bisschen klemmt, schaltet er nicht.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas