Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Nachweis H2O2
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  14.10.2008

Hallo zusammen,

kennt jemand eine zuverlässige und einfach zu handhabenden Methode, um Wasserstoffperoxid vor Ort im Bereich um 0,1 mg /l nachzuweisen? Nach meinem Dafürhalten müsste die Chlormessung mit der DPD Methode gehen. Hat damit jemand Erfahrung?

Danke für die zahlreichen Tipps
Gruß Bernhard Schmitt



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  14.10.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 14.10.2008!  Zum Bezugstext

Hallo H2O,

danke für den Tipp, ich werde das mal angehen.

Gruß Bernhard
H2O
(gute Seele des Forums)

  14.10.2008

Hallo Bernhard,

im Prinzip müsste die DPD-Methode funktionieren. Das Reagenz regiert ja mit Oxidationsmitteln allgemein. Deshalb ist auch eine Bestimmung von bspw. Ozon damit machbar. Es gibt jedoch Fehlereinflüsse bei der Bestimmung des H2O2 durch andere Oxidationsmittel wie Chlor, Hypochlorid, Chlordioxid, Ozon usw.


Merck bietet einen Küvettentest für H2O2 an:

WASSERSTOFFPEROXID-TEST 0.015 - 6.00 MG/L H2O2 SPECTROQUANT

Kenne ich persönlich nicht und weiss auch nicht nach welcher Methode bestimmt wird. Kann man aber ja mal nachfragen.

Gruß
H2O




Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas