Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zhler / Rohrbruch
Sehr hoher Wasser-Verbrauch Abrechnung
Karl Friedrich
(Mailadresse bestätigt)

  09.11.2008

Hallo,

ich bin Mathematik-Student in Siegen und habe gestern die Nebenkostenabrechnung für 1.10. 2007 - 31.12.2007 erhalten.

Danach habe ich 26 m^3 Wasser verbraucht, also ca 290 Liter pro Tag. Der aktuelle Zählerstand ergibt 87 m^3. Für die letzten 10 Monate habe ich danach ca. 200 Liter pro Tag verbraucht.

Ich wohne in einer 21 m^2 Wohnung, bin ca. 8 -12 h nicht zu Hause, koche nicht, habe keine Waschmaschine, keinen Garten, keine Badewanne (aber Dusche).

Rechnerisch wird auf mich, zusammen mit hohen Heizkosten, ein Nach-Zahlungsbetrag von ca. 1000 EUR für 2008 entstehen.... :-(. Ich bin Bafög-Empfänger :(

Mein Durchschnittlicher Energie-Verbrauch für die letzten 3 Monate: 0.4 kWh/ Tag... komme fast nur noch zum schlafen nach Hause...

Seltsam: Die Abrechnung ist vom März 2008, das Schreiben vom 29.10.2008 und im Briefkasten lag es gestern: 8. November.

Kann ich erstmal Einspruch erheben?

Bitte helft mir.

In tiefer Verzweiflung

Karl



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 15
Gast (Eva Hemmer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.01.2009

Hallo Karl-Friedrich,

also wir sind ein 2 Personen Haushalt, duschen täglich, Waschmaschine ca. 4-5mal pro Woche, und Spülmaschine 2 mal p. Woche. Tagsüber sind wir nicht zuhause, d.h. Toilettenspülung und Händewaschen abend u. morgens, größere Putzaktionen nur am WE. Unser Verbrauch im halben Jahr waren genau 38.ooo Liter d.h. 208 Liter am Tag. Ich bin auch erschrocken, habe dann aber nachgeforscht, und das schein egentlich normal zu sein. Das bedeutet aber, dass deine Abrechnung eigentlich unmöglich sein kann.

Viele Grüße
Eva Hemmer    
Gast (Benjamin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Olaf Sadzio vom 22.12.2008!  Zum Bezugstext

Das die Bubble Rain einen sehr weichen Strahl hat stimmt, es gibt aber auch Sparduschen die einen recht harten Strahl haben. Habe auch festgestellt das fast jeder Mensch dabei einen ganz anderen Geschmack hat.
Olaf Sadzio
infopczos.de
(Mailadresse bestätigt)

  22.12.2008

da hier diese Sparduschköpfe erwähnt wurden:

Kann ich nur empfehlen. Benutze seit 6 Jahren so einen Duschkopf (ca. 5l/min). Es gibt da keinen Komfortverlust zu einen "normalen" Duschkopf.
Shampoo wird aber etwas langsamer abgewaschen, und die Wasserstrahlen sind sehr weich ("Bubble" Technik).
Ulrich Pfeffer
pfefferpfeffer-filtertechnik.de
(Mailadresse bestätigt)

  20.12.2008

hallo

check mal deine Toilette, wenn da die Spülerdichtung undicht ist und ein kleines Rinnsal in den Siphon läuft, hast du die Ursache gefunden. der Spülwassereinlauf muss ABSOLUT trocken sein, wenn die Toilette einige Zeit nicht benützt wurde, wenn die Schüssel feucht ist ( Rinnsal?), Dichtung wechseln und vorher den Dichtsitz säubern, am besten den ganzen Spülkasten sauber machen sonst hast du das Problem evtl gleich wieder    

Gruß

Uli  
Gast (Benjamin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 09.11.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Karl,

von dem was Du geschrieben hast fällt mir eigentlich nur die Dusche ein die viel Wasser verbrauchen könnte.
Wie lange duscht Du denn wenn Du Dich darunter stellst?
Hast Du mal ausgemessen wie viel Deine Dusche pro Minute verbraucht. Da gibt es sehr starke Unterschiede, je nachdem wie viel Druck auf der Leitung ist. Wenn auf Leitungen sehr viel Druck ist habe ich schon Verbräuche von 20 Litern pro Minute gemessen. Dann musst Du nur 10 Minuten Duschen und bist bei 200 Litern. Abhilfe kann da evtl. ein besonders sparsamer Duschkopf schaffen. Hier gibt es mehr Informationen zu diesen Duschköpfen:
http://www.diespardusche.de
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steff vom 11.12.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Steff du schreibst ja selbst: haben wir in 7 Monaten 321 m(!!!!) Wasser verbrauch
Daraus  ergibt  sich   321m durch 210 Tage = ca 1,5m pro Tag. mfg sepp
Gast (Steff)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 11.12.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

danke für die Tipp.
Wie kommst du auf die 1,5m?
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Steff vom 11.12.2008!  Zum Bezugstext

Hallo   Steff   etwa 1,5 m3 sind  für einem  2 Persnenhaushalt auf jeden Fall zu viel.Als erstes wäre zu konntriollieren ob der Wasser-Zähler immer läuft (sieht man am besten am kleinen Rädchen.) Dann das Klo kontrolieren ob nicht doch ständig etwas Wasser  läuft
wen ein Boiler vorhanden ist das an der Sicherheitsgruppe angebrachte Überdruckvebntil zu kontrollieren es darf nur beim aufheizen etwas Wasser fließen.Auch bei einer Heizung gibt es ein ein solches Überdruckventil aber wirklich genau suchen,viele Inst. bauenn diese Dinge so ein dass der Wasserabfluss kaum zu sehen ist.Wen dies Suche keinen Erfog bringt könnte man auf eine undichte Leitung schließen .Läuft der Wasser-Zähler immer etwas dann vorhandene Absperrhähne schließen damit könntest du den Wasserfluss lokalisieren.  mfgsepp
Gast (Steff)
(Gast - Daten unbestätigt)

  11.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 09.11.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem. Haben unsere Wasserabrechnung (Nachzahlung) für 1,5 Monate bekommen. Wir (2 Personen) haben anscheinend in diesen 1,5 Monaten 25,800 m Wasser verbraucht.

Da kann doch was nicht stimmen, oder? Des weiteren steht auf der Rechnung der Zählerstand vom Mai und wenn ich den nun mit dem aktuellen Stand vergleiche haben wir in 7 Monaten 321 m(!!!!) Wasser verbraucht...Da kann doch niemals was stimmen!

Hilfe!

Liebe Grüße Steff
Gast (wolder)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl Friedrich vom 09.11.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Karl,

wer hat denn den Zähler auf 000000,0000 gesetzt?

Ist das etwa kein geeichter Zähler?!

Schreib dir mal den Zählerstand genau auf, nimm ein Litermaßbecher und nehme mal 1 Liter ab.
Dann lese den Zählerstand nochmals ab. Vielleicht auch mal mehr als 1 Liter abnehmen und weiter kontrollieren.

Ist nur so ne Idee.

Gruß wolder
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl Friedrich vom 09.11.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Karl habe nachgesehen wir 4 Personen Haushalt 2P ständig zuhause 2 in Arbeit haben in den letzten  38 Tagen 11 m Wasser verbraucht, das ergibt (wozu einem Mathematiker eigentlich etwas ausrechnen) einen  Tagesverbrauch von etwa 0.29 m = pro Person von 70 Liter."Großverbraucher Wm .Klo,Dusche"
mfg sepp
Karl Friedrich
(Mailadresse bestätigt)

  09.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 09.11.2008!  Zum Bezugstext

Hi sepp,

der Zähler, so kann ich mich wage erinnern, war beim Einzug auf 000000,000 gesetzt.

Muss mal nachsehen, ob ich da etwas abstellen kann: Allerdings muss ich zunächst mal den Stand über die kommenden Tage beobachten. Vielleicht habe ich Glück und er ändert sich ohne mein Wasser --- dann hätte ich wenigstens einen festen Ansatz.

Sonst habe ich schlechte Karten - Zählerstand ist Zählerstand.... und die Zeche muss ich zahlen.

Hätte ich doch bloß mal über die Monate protokolliert. Beim Strom mache ich das. Hätte nie gedacht, dass das bei mir herauskommt - schließlich habe ich mal 3 Jahre in einer WG gewohnt und musste bei niedrigerem Preis und gleichem Verhalten nie etwas nachzahlen.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl Friedrich vom 09.11.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Karl 4,76 EUR pro m^3 sind ikl Wasser und Abwassergebühr  zumindest bei uns gibt es einen ähnlichen Preis.Wurd etwa der Zähler falsch abgelsenn als du eingezogen  bist.
Normalerweise gibt es nur den Kaltwasserzähler und da ist es egal ob du daraus Warmwasser machst oder nicht Jene 87 mim heurigen Jahr könnenn deiner Beschreibung nach auch nicht stimmen / sind sich u viel - entnimmt etwa jemand Wasser welches über deinem Zähler läuft??
mfg sepp
Ps Man man man.... 200 Liter pro Tag, wo soll das Wasser nur herkommen /hinkommen meinst du wohl,da hast du recht.
Kannst du das Wasser beim Zähler abstellen wen du ausser Haus bist ?
Karl Friedrich
(Mailadresse bestätigt)

  09.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 09.11.2008!  Zum Bezugstext

Hallo sepp,

nein nein - die Abrechnung ist für 1.10.2007 - 31.12.2007
. Also für das letzte Jahr. (3 Monate) Am 1.10.2007 bin ich eingezogen. Und die Rechnung selbst wurde am 5.3.2008 erstellt. So steht es da nämlich. Das Anschreiben ist aber vom 29. 10 . 2008!!

Ich muss mir das Klo mal ansehen. Der Wasserzähler läuft jedenfalls, wenn die Spülung getätigt wird. Und er steht, wenn alle Hähne zu sind. Über Nacht habe ich keine Differenz festgestellt --- zumindest von gestern auf heute.

Kann es sein, dass der Warmwasser-Verbrauch sehr viel höher gezählt wird? (übrigens mit Durchlauferhitzer).

Seit einigen Monaten Wasche ich mich kalt - ich dusche auch kalt, weil der Durchlauferhitzer den Stromzähler halb wahnsinnig macht.

Aber 200 Liter??? Ich zahle 4,76 EUR pro m^3. Ist das denn der Kaltwasserpreis + Abwassergebühr? Ich bin gerade an der Uni und habe das Schreiben nicht hier...


Gibt es denn Zähler, die Kalt- und Warm-Wasser erfassen?

Man man man.... 200 Liter pro Tag, wo soll das Wasser nur herkommen... :(



Karl
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.11.2008

Hallo  Karl aob du dagegen  erfolgreich Einspruch erheben  kannst? bei der  Datumsangabe / für 1.10. 2007 - 31.12.2007 erhalten, das wären ja nur 2 Monate, düfte dir ein Fehler unterlaufen sein .Hast du einen Wasserzähler und diesenn auch beobachtet ob das Rädchen auch stehen bleibt wenn alle Hähne zu sind? In vielenn Fällenn ist es die Klospülung welche einen unerklärlichen  Verbrauch verursacht. Es könnte bei dir wegen  des geringen Verbrauches eine  Pauschalabrechnung /Mindestbezug wird vielfach angewendet  werden.Ich würde jedenfalls beim Versorger fragen wen du keinen sonstigen Wasserverbrauch feststellen kannst .
Klospülung /bei  einem vorhandenn Boiler käme eine ständig fließende Scherheitsgarnitur in Frage.

mfgsepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas