Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Umwelt
unterschiedliche Wasserhärten in Deutschland
Gast (Simon Münch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.11.2008

Hallo,
Kann mir jemand eine Begründung geben, warum das Wasser beispielsweise in Berlin viel härter ist als im Süd-Osten Bayerns? Wovon hängt die Wasserhärte geographisch gesehen (Flüsse, Gebirge, etc.?) ab?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.11.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hartmut Schmitt vom 10.11.2008!  Zum Bezugstext

Hallo  die Entfernung spielt da kaun eine Rolle so hatten wir in 14  m fast kalkfreies Wasserr dafür viel Eisen ,in 45 m aber immerhin 8,5 Grad Härte. In grösseren Tiefen ist das Wasser meist noch kalkhältiger.(Zumindest bei uns)Das warumm hat ja  Hartmut erklärt
mfg sepp
Hartmut Schmitt
hartmutschmitthartmutschmitt.de
(Mailadresse bestätigt)

  10.11.2008

Hallo Simon,

die Wasserhärte hängt davon ab, durch welche Böden und welche Gesteine das Wasser auf seinem Weg vom Niederschlag bis zum Verbraucher geflossen ist, welche Zeit es dabei hatte, um Mineralien (speziell Calcium und Magnesium) aufzunehmen, und ob es mit anderem Wasser gemischt oder durch Enthärtungsanlagen (zentrale Enthärtung im Wasserwerk oder hausinterne Enthärtung) enthärtet wird. Hier gibt es die unterschiedlichsten regionalen Möglichkeiten. So können auch Fernwasserversorgungen zu anderen Härten als die in der regionalen Umgebung führen. Um eine spezielle Begründung für eine bestimmte Region geben zu können, müsste man die regionalen Versorgungsverhältnisse kennen.

Viele Grüße

Hartmut Schmitt



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas