Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zhler / Rohrbruch
30 Wassermehrverbrauch Heizung?????
Gast (Stefan Kopp)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.12.2008

Hallo,
hat hier jemand die Ahnung wie eine Heizung an das Wasser/Abwasser angeschlossen ist ? Wir haben 30m Mehrverbrauch(90 auf 120m- 4 Personen) Wasser gegenüber dem letzten Jahr. Hab die Überdruckventile im Visier. Aber unser Ablauf geht direkt in den Kanal.
Was könnte denn noch den Mehrverbrauch erklären?
Dusch-und Toilettenverhalten hat sich nicht geändert.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Stefan Kopp)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 17.12.2008!  Zum Bezugstext

Ja, ich weiß. Installation ist halt aus den 70gern. Hab das Haus erst vor 3 Jahren gekauft. Ich werde das System nun mit einem offenen Ablauf versehen. Dann werde ich ja sehen was passiert. Wo gibt es denn solche Systeme und wie heißen diese?

Stefan
Gast (Bernd Gräwinger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.12.2008

Hallo Herr Kopp,

Sie und ihre Familie haben im letzten Jahr ca. 30 m mehr verbraucht, als die bis dahin gewohnten 90 m Trinkwasser pro Jahr. Also liegt ihr Tagesverbrauch (90 m)pro Kopf (4 Personenhaushalt)bei 61,6 Liter pro Tag. Das ist die Hälfte des bundesdeutschen Durchschnittsverbrauchs von ca. 125 Liter pro Kopf und Tag. Der Verbrauch hat sich dann um ein Drittel erhöht, also auf 82,2 Liter pro Kopf und Tag. Nun schreiben Sie von ihrer Heizung die Sie im Verdacht haben das durch ein defektes Sicherheitsventil Heizungswasser in die Kanalisation verschwindet. Ein Heizsystem ist ein in sich geschlossener Kreislauf und hat erstmal nichts mit der Trinkwasseranlage zu tun. Wenn der Heizkreilauf undicht ist läuft zwar das System leer, aber dann ist erst mal Schluß auch mit dem Heizen. Es sei denn, Sie haben an ihrer Heizung ein automatisches Füllventil installiert und haben dieses permannt geöffnet. So kann natürlich bei einem defekten Ventil unbemerkt Wasser nachgefüllt werden. 30 m/a das sind 3,42 Liter pro Stunde oder 0,057 Liter pro Minute.
Zweiter Fall:
Sie haben eine zentrale Warmwasserversorgung, also einen Warmwasserspeicher mit 50, 120 oder noch mehr Liter Inhalt, beheizt durch den vorhandenen Heizkessel. Auch in diesem System befindet sich im Kaltwasseranschluss ein Sicherheitsventil, dass unter Umständen Wasser ablässt. Zum Beispiel beim Aufheizen des Speichers. Befindet sich im Kaltwasserzulauf ein Ausdehnungsgefäß? Wenn ja, wann wurde der Vordruck im Ausdehnungsgefäß überprüft? Ist das Stickstoffpolster noch vorhanden? Zu mindest würde ich hier nach ihrer Beschreibung zu urteilen, den Fehler ersr einmal suchen.

Mit freundlichen Grüßen


Bernd Gräwinger
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.12.2008

Hallo  Stefan wenn icht ersichtlich   ist ob das Heizungswasser   via Überdruckventil  oder thermische Ablaufsicherung   in den Kanal fließt, dann hast du oder (ich kan es kaum  glauben der Inst) die Sache ganz schlecht gemacht.Soche Ventile müssen so montiert werden dass  eine Wasserfluss sehen kann, also das Wasser einen Auffangtrichter fließt. Dazu ist ein Abstand   von   etwa 5 cm zwischen Ausgang des Ventils und dem Auffangtrichter notwendig.
mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas