Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
ich glaube es ist falsch
Gast (Norbert )
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.02.2009

habe einen Druckschalter zum steuern der Pumpe eingebaut am Windkessel 200 ltr., aber den Presskontrol ausgebaut, der hätte aber den Trockenlauf gesichert, was nun? Wie wäre ein logischer Ausbau?
Gruß
Norbert



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (norbert)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 15.02.2009!  Zum Bezugstext

Hallo, habe jetzt alles umgebaut.
Auf dem Membranbehälter 200 Ltr sitzt jetzt der Druckschalter an diesem ist der Presscontrol der Pumpe angeschlossen und siehe, es klappt nun alles der Einschaltdruck der Pumpe 4 bar, der ausschaltdruck 6 bar, im Ausgang nach dem Membranbehälter sitzt noch ein Druckregelventil um hier einen gleichmäßigen Druck zu haben. Endlich fertig!!!!!
gruß
norbert
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  15.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von norbert vom 15.02.2009!  Zum Bezugstext

Der Druckschalter sollte oben auf den Kessel, das ist besser. Wenn die Pumpe zu stark ist, solltest du sie eventuell mit einem Kugelhahn drosseln.
Gast (norbert)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.02.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 15.02.2009!  Zum Bezugstext

Eine KSB S 100 B, ich habe nicht genug Wasser die Pumpe ist wahrscheinlich zu groß.
Der Aufbau ist Pumpe, Rückspühler mit Druckregler zusätzliches Rückschlagventil, Druckschalter, Windkessel, Abnahmestellen 2 Stück.
gruß
norbert
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  15.02.2009

Was für eine Pumpe hast du?

Ich gehe mal davon aus, dass du eine Unterwassermotorpumpe hast. In Verbindung mit einem 200l Windkessel brauchst du kein Presscontrol. Und ein Trockenlaufschutz wäre nur dann nötig, wenn dein Brunnen mit der verwendeten Pumpe am Limit ist. Das heißt, wenn der Wasserspiegel beim z.B. langen Garten beregnen bis auf 1m über die Pumpe sinkt. Dann kann es in einer trockenen Phase passieren, dass die Pumpe Luft ansaugt.





Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas