Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Habe eine Beckum Elektra 160520 M Plus die nicht mehr möchte
Gast (Gast)
(Gast - Daten unbestätigt)

  31.03.2009

Habe eine Beckum Elektra 1605/20 M Plus, die nicht mehr möchte.

Läuft eigentlich seit 8 Jahren tadellos, kommt im Winter in den Keller und bei Frostfrei wieder in den Schuppen. Nur dieses Jahr bekomme ich sie nicht in Gang, habe den kompletten Filter erneuert, alle Verschraubungen mit Hanf erneuert.

Test 1: Zuleitung und Ableitung dicht gemacht und über die Entlüftung am Ansaugstutzen per Trichter Wasser ansaugen lassen, Druckblase wird gefüllt und nach abschalten der Punmpe kommts auch ordentlich aus dem gleichen Loch wieder rausgesprüht.

Test 2: Zu und Ableitung offen, Schlauch von der Zuleitung gelöst und Handprüfung gemacht, es ist Unterdruck da, etwas(?) mehr wie beim Staubsauger. Bei trocken ansaugender Pumpe, so wurde sie bisher auch immer eingesetzt, sollte da doch schon ein Kreis in der Handfläche entstehen. ;)

Meine erste Vermutung: Die Saugleistung reicht aufgrund veralteter Dichtungen nicht mehr aus.
Beobachtung dazu bei korrekt angeschlossenem Leitungssystem und Vorbefüllung mit Wasser:
Beim Einschalten des Motors geht der Füllstand des Wasserfilters kurz bis etwa 1/4 und geht sofort danach auf ca. 3/4 wieder hoch.
Der Füllstand bleibt auch so, wenn ich die Entlüftungsschraube am Pumpenkörper öffne.

Sollte ich also den Pumpenkörper öffnen und die beiden Gehäusedichtungen erneuern? Die Dichtung an der Welle kanns ja nicht sein, da müsste ja irgendwann Wasser in den Motor gelangen,da diese auf der Druckseite liegt oder sehe ich da den falschen Ansatz?
Ich frage nur, weil ich das schon mal gemacht habe und das eine Sauarbeit war, wenn man nicht genügend vorbereitet ist und keine entsprechend eingerichtete Werkstatt hat. Müsste ich dann alles auf einem Campingtisch im freien machen, wo es nicht so stabil zugeht.

Wäre für einen Tip oder Hinweis aus der Erfahrung eines Profis dankbar, wo ich mit wenig Aufwand den besten Nutzen erziele und nicht nach unnötigen Details suche.
Merci beoucup, und Danke.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Peter Bombe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  10.04.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sep s vom 01.04.2009!  Zum Bezugstext

Die Analyse hat hingehauen, neue Dichtungen rein und läuft wieder super. Da EB nicht mehr existent ist, mache ich beim nächsten Abbau ein paar Bilder von der Reihenfolge der Elemente im Pumpenkörper, ich musste alle mein Physikkentnisse zusammenkratzen, um die Scheiben wieder richtig zusammenzu bekommen, die Originalzeichnung mit den Ersatzteilen ist da leider nicht hilfreich.
Gast (sep s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.04.2009

HalloGast ist in der Saugleitung ein Bodenventil /Rückschlagventil vorhanden welches nicht öffnet so das die Pumpe nicht ansaugen kann?  Ist etwa beim Saugrohr etwas hineingefallen
mfg sepp
PS In den meisten Fällen ist deine undichte saugleitung schuld  



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas