Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
destilliertes wasser
Gast (Joerg)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.04.2009

hallo,

ich benötige wasser mit einem spezifischen widerstand zwischen 1-5 MΩcm. mein problem ist nun dass ich keine normen für destilliertes wasser finde.
ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.12.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von lstya vom 16.12.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Istya,

destilliertes Wasser sollte einen pH-Wert von 7 haben. Wenn das Rohwasser für die Destillation CO2 bzw. HCO3 enthielt, ist auch CO2 in destillierten Wasser und dessen pH-Wert somit niedriger. Wieviel, das ist abhängig von der CO2-Konzentration.

Der pH-Wert eines Wassers hat nichts mit dessen Mineralstoffgehalt zu tun. Du verwechselst dies mit der elektr. Leitfähigkeit.

Du willst destilliertes Wasser trinken. Warum eigentlich? In Deutschland ist das Trinkwasser in Ordnung und viiiieeel billiger als destilliertes Wasser. Aber wenn du willst, kannst du auch dest. Wasser trinken. Die Mineralien holt sich der Körper dann aus der Nahrung.

Gruß aus der Pfalz, wo man lieber Riesling als Wasser trinkt.
Tröpfchen
lstya
(Mailadresse bestätigt)

  16.12.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 12.12.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,
danke für die Antworten.
Heißt das, dass man das Wasser aus den herkömmlichen Kanistern trinken kann?
Woher beziehtst Du Deine Kanister?
Kannst Du mir den ph-Wert des dest. Wassere nennen - der muss ja soviel ich weiß, identisch mit dem des Wertes im eigenem Körper sein, sonst entzieht es ja Mineralien oder?
LG
lstya
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  12.12.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Karl-Heinz Lindemann vom 12.12.2009!  Zum Bezugstext

Hallo KarlHeinz,

früher hat man einfach vollentsalztes Wasser dazu gesagt. Mit den heutigen Möglichkeiten kann man zwischen doppeldestilliertem Wasser und einem anderweitig hergestellten Reinstwasser ( Ionentauscher; Umkehrosmose ; Ultrafiltration)keinen messtechnisch erfassbaren Unterschied feststellen. Zumindest bewegt man sich im Bereich der Messunsicherheit.
Das in der Destille hergestellte Wasser kommt je nach Art mehr mit der Athmosphäre in Berührung und könnte so einen höheren O2 und CO2-gehalt aufweisen. Das gilt zumindest bei der Eigenherstellung.
Die Frage kann noch auftauchen ist das Wasser steril? Hier hängt das von der Verpackung ab. So ist zum Beispiel das Wasser WFI "Water for Injection" in eingeschgweißten Polyethylenflaschen im Handel und das doppeldestilierte wie ich es in 10 ltr Kanistern kaufe kommt in einem unverplombten Kanister. Frisch von der Herstellung her sind beide steril. das eine auf Grund der thermischen Behandlung und das andere wegen der Filterwirkung der Membranen.

Ich hoffe, dass das auf die Schnelle korekt wedergegeben ist und verständlich ausgedrückt ist.

Gruß Lothar
Gast (Karl-Heinz Lindemann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.12.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 23.04.2009!  Zum Bezugstext

Kannst Du mir den Unterschied zwischen dest. Wasser aus den herkömmlichen Dest.-Geräten und dem Kauf von dest. Wasswer meist in Plastikbehältern für Bügeleisen, Batterien etc. sagen?
Besten Dank
H2O
(gute Seele des Forums)

  24.04.2009

Hallo Joerg,

vieleicht helfen die Infos auf dieser Seite etwas weiter:

Leitfähigkeit destilliertes Wasser:
http://www.lenntech.com/deutsch/deionisiertes-demineralisiertes Wasser.htm

(link funktioniert nicht direkt daher kopieren mitsamt dem Wasser.htm und in der Adresszeile einfügen)

Je nach Bedarf und Geldbeutel ist auch die Eigenherstellung mit Apparaturen verschiedener Anbieter möglich. Meist auf Basis von Ionenaustauschern. Dazu googeln z.B. "Reinstwasser aus Leitungswasser"
Qualitäten bis 18 Megaohm sind möglich.

Bei Kleinmengenbedarf nach Reinstwasser googeln. Die Qualitäten sind meist angegeben. Manchmal auch nur durch die Angabe der Leitfähigkeit. Deine Anforderungen ans Wasser entsprechen 0,2 - 1,0 µS/cm

Gruß
H2O
Ulrich Pfeffer
pfefferpfeffer-filtertechnik.de
(Mailadresse bestätigt)

  23.04.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 23.04.2009!  Zum Bezugstext

hallo

bez. " Aufnahme aus der Luft "
Erhitzen treibt das CO2 wieder aus und den Widerstand nach oben.

Gruss

Uli
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  23.04.2009

Hallo,

wenn du keine Riesenmengen brauchst, dann kaufe um sicher zu sein doppelt destilliertes Wasser. Reines Wasser hat diesen Wert immer und wenn es in Richtung 1Megohm herunter misst, dann hat es bereits aus der Luft oder durch nicht ganz innerte Gefäße Stoffe aufgenommen, welche den Leitwert steigen lassen.

Gruß Lothar



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas