Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
kleine trinkwassergeeignete Pumpe gesucht
Schnu
(Mailadresse bestätigt)

  19.05.2009

Hallo zusammen.
Um bei unserer Wasserversorgung den Durchfluß zu erhöhen benötigen wir eine kleine Pumpe. Die Pumpe muss, da das Wasser öffentlich zugänglich ist, trinkwassergeeignet sein und die Zertifikate nach DVGW+KTW besitzen.
Durchfluß liegt bei ca. 3 Liter/min. Da wir vom Bauraum stark eingeengt sind, muss sie auch kompakt sein.
Könnt ihr mir vielleicht einige Pumpenhersteller nennen, die solche Geräte im Angebot haben.
Vielen Dank!
SCHNU



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  21.05.2009

Hallo Schnu,

geeignete Pumpen findest Du z.B. im Programm von Shurflo, Rotek, etc. Das sind Membranpumpen, für Installationen auf Booten und in Caravans, gibt es aber auch für industrieellen und landwirtschaftlichen Bedarf mit 230 V-Motor.

Beste Grüße
Wilfried
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  20.05.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Schnu vom 19.05.2009!  Zum Bezugstext

Solche kleinen Pumpen wirst du kaum finden. Die CH 2-50 kann man auch auf 3l/min eindrosseln. Das sollte kein Problem sein.
Schnu
(Mailadresse bestätigt)

  19.05.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 19.05.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Brunnenbaumeister.
Danke für die Antwort.
Ich meine leider wirklich ca. 3 Liter/min. Können auch 5-10 Liter/min sein. Mehr ist aber an dem Einsatzort nicht nötig. 30 sind eigentlich schon zu viel.
Danke erstmal.
schnu
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  19.05.2009

Warscheinlich meinst du 30l/min oder? Da würde ich eine Grundfos CH 2-50 nehmen. Wenn das Geld etwas lockerer sitzt kann es auch eine CHN 2-50 sein. Das sind sehr geräuscharme mehrstufige Kreiselpumpen. Die CH besteht aus Guss und Edelstahl und die CHN komplett aus Edelstahl. Beide Varianten müssten auch trinkwassergeeignet sein. Zumindest habe ich schon solche Systeme gesehen, wo eine CH 8-60 den Druck erhöht. Und Zwar an der Trinkwasserleitung.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas