Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
alten brunnen
Gast (karim aqabouch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2009

hallo,
ich werde gerne ein garten in der nähe meiner wohnung mieten aber da ist das problem kein wasser kein strom.
aber auf dem grundschtück ist ein alter brunnen der per hand betrieben wird.leider ist der trocken der der pumpt einfach kein wasser.über alter und tiefe weiss ich auch nichts.
jetzt meine frage, kann am dieser brunnen wieder aktivieren?und wenn ja wie?
ich bin sehr dankbar für jeden tip.
danke



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Gast (seppp s )
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.06.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karim vom 07.06.2009!  Zum Bezugstext

Hallo karim man erkennt den Wasserstand am Rohr  meist dadurch das der Übergang vom Wasser zu Luft meist stärker angerostet ist.An der Übergangsstelle  kann  auch ein Belag vorhanden sein.Wen die Löcher mit Erde zu waren dann deutet das darauf hin dass unten Dreck/ Erde ist wodurch das Wasser  nicht angesaugt werden kann.
Bei genauer Betrachtung des Rohres erkennt man sicher den normalen Wasserstand im Brunnen anhand der oben geschilderten Merkmale .

mfg sepp
Gast (karim)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von seppp s vom 07.06.2009!  Zum Bezugstext

hallo sepp
ja das rohr habe ich rausgezogen ,es hatte am ende so öffnungen an der seite die waren mit erde zu.
wasser stand könnte ich nicht feststellen. das rohr war nass und hatte auch viel rost an der seite aber heute hat ja bei uns geregnet.
Gast (seppp s )
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karim vom 07.06.2009!  Zum Bezugstext

Hallo  karim wen das Wasser "nur 5 m unten ist müsste die Pumpe reichen.
Hast du das Rohr herausgezogen an dem die Pumpe montiert war auch an diesem Rohr sieht man den Wasserstand meist sehr deutlich.Ist an diesen Rohr ein Bodenventil montiert ,kann man ebenfalls leicht feststellen wen sich das  noch eingebaute   Rohr   beim Pumpenanschluss vollfüllen   lässt.
Es könnte auch ein dass das Rohr im Dreck steckt und deshalb schwer Wasser  angesaugt werden  kann  also dieses unbedingt ausbauen.
mfg sepp
Gast (karim)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.06.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karim aqabouch vom 02.06.2009!  Zum Bezugstext

hallo
ich war heute am brunnen und habe fogendes festgestellt.
nadem ich die pumpe abgebaut habe und sie im eimer probiert habe,weiss ich jetzt dass die funksioniert einwanfrei.
der brunnen ist so gebaut dass einfach ein loch von ca 200mm bis 250mm in der erde mit einer tiefe von ca 5 m gebort ist.
der schmalere rohr wo die pumpe befästigt ist geht einfach bis ganz unten.tiefer als der ausere bohrung geht er nicht.
der wasser stand könnte ich nicht feststellen das ich keine seil hatte,aber mit einem kleinen stand habe ich gehört dass wasser unten ist aber nicht viel !!
was meint ihr ist die pumpe schwach oder muss ich nachbohren?
lg karim
Gast (karim aqabouch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 02.06.2009!  Zum Bezugstext

hallo sepp s
ich werde versuchen am freitag zu schauen da ich morgen und donnerstag arbeien muss.
ich danke dir sehr für deine hilfe!!
lg karim
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von karim aqabouch vom 02.06.2009!  Zum Bezugstext

Hallo karim klar ist so weit dass das eine Schwengelpumpe ist wen diese schon lange nicht mehr in Betrieb war müsste diese wahrscheinlich überholt  oder durch eine neue ersetzt werdenn kostet neu ca 50 € werden Das dicke Rohr könnte der Pumpensockel sein .wen dem so ist, so diesen abschrauben dann kann wahrscheinlich der Wasserstand  gemessen werden. Alledings ist es durchaus möglich das auch ein  großes Außenrohr /Bohrbrunnen vorhanden ist und am Innenrohr 40-50 mm   die Pumpe angeflanscht ist.Aufpassen dass nichts hinunterfällt! Abdecken  mit einem  Kleidungsstück,wen die Bohrung groß ist kann der Waserstand mittels einer an einer Leine befestigten dünnen Holzstange gemessen werden .Wen diese schon etwas angegraut ist sieht man den Wasserstand besser.
mfg sepp
Gast (karim aqabouch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 02.06.2009!  Zum Bezugstext

hallo danke für die schnelle antworten.
ich weiis werklich nicht was das für brunnen ist.ich war heute nur kurz dort um den garten oder eher den drungstück anzuschauen.
es gab so eun rohr der aus der erde schaute mit einem durschmesser von ca 200mm und aus einsen oben ist so eisen wo dran ein schwenk arm ist.den kann man um 90 grad links und recht bewegen. er lässt leicht und ohne gegen druck bewegen.
für mehr infos muss ich nochmal morgen nachmittag ins garten schauen gehen.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  02.06.2009

Was ist es denn für ein Brunnen?

Wenn es ein Schachtbrunnen mit einer auf dem Betondeckel montierten Handschwengelpumpe ist, könnest du ja mal, wenn es geht, eine Hälfte des Deckels wegschieben und schauen ob unten Wasser ist.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.06.2009

Hallo karim etwas mehr Angaben zu deinen Brunnen wären hilfreich.  mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas