Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Druckstopp automat WN15 - Wasseraustritt
Gast (Detlef Möller)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.06.2009

Hallo,

habe eine Alte Wasserknecht WN15 wieder in Betrieb genommen. Funktionierte prima, bis ich an der Schraube des Druckstoppventils gedreht habe, um zu sehen, ob sie gängig ist.
Seit dem Moment kommt an dieser Stelle Wasser aus der Pumpe. Es scheint direkt an der Schraube in der Mitte der Messingverschraubung auszutreten.
Der Schraubenkopf dreht sich, aber er bewegt sich nicht nach oben vermutlich verstellt sich etwas im Innenteil. Kann ich die ganze Baugruppe herausnehmen, wenn ich die große äussere Messingverschraubung herausdrehe ?
Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich dies kurzfristig wieder hinbekomme ?
Vielleicht hat ja jemand eine Reparaturanleitung.

Gruß,
Detlef Möller



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Andreas Steffens)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.07.2009

Hallo!
Bei dem Sicherheitsventil (Druckstoppautomat) der Loewe Wasserknecht WN 15 (auch der anderen älteren Wasserknecht Modelle) befindet sich in der Messingausführung hinter dem Bolzen (der mit dem Schraubendreherschlitz) ein Nutring. Sollte das Sicherheitsventil undicht sein, muss dieser Nutring erneuert werden. ACHTUNG: es handelt sich um eine Sicherheitseinrichtung und sollte daher nur vom Fachmann ausgeführt werden!
Um den Bolzen zu entfernen, muss zunächst ein kleiner Splint am äußeren Messinggehäuse entfernt (ausgebohrt) werden. Anschießend kann mit einem Hakenschlüssel (ähnlich einem Schlüssel zum wechseln einer Trennscheibe) über die beiden Bohrungen die Mutter herausgedreht werden. Dann den Bolzen herausziehen und den Nutring wechseln. Das innere des Ventilgehäuses mit feinem Schmiergelpapier ggfs. glatt schleifen. Anschließend alles wieder montieren.
Wie gesagt: nur etwas für technisch begabtes Personal.
Der Nutring ist als Ersatzteil erhältlich. Teilweise ist es aber angebrachter, sich einen überholten Druckwindkessel mit integriertem (und überholten!) Sicherheitsventil zu beschaffen.
Gruß; Andreas
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.06.2009

Hallo Detlef nach  Steffens googeln.dort findest du das meiste.  mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas