Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges > Zum Forum
Trinkwasserdesinfektion
Gast (Markus Kercher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2009

Hallo….
Zunächst einmal muss ich sagen das dies ein sagen dass dies ein ganz Tolles Forum ist…Chapeau.

Ich hoffe ich habe mein Frage richtig eingeordnet!

Ich würde gerne wissen wo der Sinn bzw. die Notwendigkeit einer Trinkwasserdesinfektion – Anlage für den privaten, gewerblichen oder wie auch immer zu Installieren ist?




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 12
Gast (Ernster Regulator)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ingrid b.hilscher vom 13.08.2009!  Zum Bezugstext

Guten Abend, Ingrid,

1. IMHO = in my humble opinion = meiner bescheidenen Meinung nach.

2. Schreibst Du: Auf die Frage von Markus hast Du npoch keine Info, die ist aber vollständig im Thread zu finden.

3. Wäre ich auch daran interessiert, was für Verunreinigungen in Deinem Trinkwasser sein sollen. Dein Gesundheitsamt übrigens auch, weil das eben, wie ich geschrieben habe, nicht sein DARF.

Will sagen: Falls es wirklich so sein sollte, dass Euer Trinkwasser nicht der TrinkWV entsprechend geliefert wird, so MUSS das umgehend behoben werden, dafür wäre das Gesundheitsamt zuständig.

Was für ein Filter ist das denn, und was tust Du denn zur Wartung des Filters? Wo ist er angebracht? Das würde mich schon interessieren.

Einen angenehmen Abend wünscht

der Ernste Regulator
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  14.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ingrid b.hilscher vom 13.08.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Ingrid,

du schreibst, dir liegen andere Informationen vor. Dann solltest du uns aber nicht dumm sterben lassen. Was filterst du deiner Meinung nach denn aus eurem Trinkwasser heraus?

Güße aus Oberbayern

Lothar
Gast (ingrid b.hilscher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ernster Regulator vom 08.08.2009!  Zum Bezugstext

hallo E.Regulator,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Mir liegen andere Informationen vor und ich bin froh mein Trinkwasser durch den Filter laufen zu wissen, bevor ich als Filter benutzt werde.

Welchen Satz in meinem Text liest Du als Frage? Mit dem Hinweis auf "IMHO" kann ich leider nichts anfangen, wie geschrieben, war ich das erste Mal in diesem Forum (heute das zweite Mal).

Viele Grüße
ingid b. hilscher
Gast (Ernster Regulator)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ingrid b. hilscher vom 07.08.2009!  Zum Bezugstext

Hallo, Ingrid!

Der Ort der Einhaltung der Trinkwasserverordnung ist Dein Zapfhahn. Das bedeutet, dass das Trinkwasser, das in Deinem Haus ankommt, von einwandfreier Qualität sein muss und dies auch ist. Was dann im Haus passiert, kann der Wasserversorger nicht beeinflussen, aber ein Filter für das Wasser ist immer überflüssig, teuer und mitunter kann er der Wasserqualität sogar schaden. Besonders gefährlich sind Filter mit großen Oberflächen wie Aktivkohle, die dann gerne besiedelt werden und so zu hohen Keimzahlen im Wasser führen können.

Wenn also Deine Hausinstallation nicht sehr im Argen liegt, ist der Filter unnütz.

Nebenbei bemerkt, wurde IMHO die Frage von Markus eindeutig beantwortet.

E. Regulator
Gast (ingrid b. hilscher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.08.2009

hallo guten abend,
für ein "Wasserprojekt" es geht um gutes Trinkwasser, lese ich die Beiträge. Zur Frage von Markus Kercher habe ich (noch)keine Info.
Soweit mir bis jezt bekannt ist, liefern die Wasserwerke, nach den bestehenden Bestimmungen(je nachdem wieviel Stoffe verbleiben dürfen)"sauberes Wasser" , was aber schließlich  nicht bekannt ist, welche TrinkWasserQualität im einzelenen Haushalt ankommt. Die Rohrleitungssysteme sind unterschiedlich ausgerichtet. Also ich habe mir einen Wasserfilter  mit direktem Anschluß am Wasserhahn in der Küche zugelegt und trinke mit gutem Gewissen mein Wasser aus der Leitung.
Herzliche Grüße ingrid b.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  06.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas Precht vom 06.08.2009!  Zum Bezugstext

Mit Verlaub, Herr Precht, Sie schreiben Unsinn. Die Wasserversorger garantieren am Hausanschluß eine Wasserqualität gemäß der deutschen TrinkwV 2001 und diese stellt noch höhere Anforderungen als die Mineral- und Tafelwasserverordnung.
Trinkwasser ist in Deutschland das bestkontrollierte Lebensmittel überhaupt. Wer sich da an seinen Hausanschluss einen Filter installiert, der schafft sich eine Bakterien-Brutkultur, aber kein besseres Trinkwasser.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Thomas Precht)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.08.2009

Hallo erst mal

falls es keiner wissen sollte unser Trinkwasser wird schon chemisch aufbereitet, damit Keime und Bakterien verschwinden. Auch sind unsere Trinkwasserzubereiter nicht in der lage alle Schadstoffe herauszufiltern. Sollte doch jeden bekannt sein oder. Sie sollten am Hausanschluß direkt einen guten Filter einbauen lassen oder zumind. für ihr Trinkwasser eine geeignete Anlage installieren. Damit sind sie immer auf der sicheren Seite.
Gast (Ernster Regulator)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Scambalo vom 01.07.2009!  Zum Bezugstext

Hallo, Markus,

über Sinn und Unsinn von angebotenen technischen Geräten zu spekulieren, ist ein weites Feld. Nur weil etwas angeboten wird, ist es weder sinnvoll noch nützlich noch notwendig. Und schon gar nicht vorgeschrieben.

Vorsorglich zu desinfizieren, so verstehe ich Deine Frage, ist streng genommen nach der Trinkwasserverordnung nicht zulässig, weil dort unter §6 Absatz 3 das Minimierungebot steht, will sagen: Alles, was vermeidbar ist, darf nicht im Wasser sein.

Gebäude, in denen Wasser für die Öffentlichkeit bereit gestellt wird, unterliegen der Untersuchungspflicht nach § 18. Da ist geregelt, dass die ordnungsgemäße Funktion der Installationen durch entsprechende Überwachung sicher gestellt werden soll. Damit ist aber keine Verpflichtung zum Zusatz irgendwelcher Chemie in das Wasser verbunden.

Kurzum, eine Verpflichtung zur Desinfektion besteht nicht. Das ist natürlich beispielsweise in einer Wurstfabrik etwas anderes.

E. Regulator
Scambalo
(Mailadresse bestätigt)

  01.07.2009

Hallo erstmal vielen Dank ist ja fast alles auf den Punkt gebracht.

Für den privaten Bereich stimme ich dir zu da sehe ich auch keinen Sinn.
Aber was mich Interessiert:
Habe einmal gegooglet und ich sehe ca. 200++ Anbieter
Nun wo Anbieter auftauchen sind auch Nutzer da ist ja nachvollziehbar.

wie sieht es bei Betreiber von Krankenhäusern oder Hotels und ähnliches aus wo sich viele Menschen aufhalten gibt es da vom Gesetzgeber eine Vorschrift ?
oder
Ist dann die Trinkwasserdesinfektion ein reine sagen wir es mal salopp gesagt:
“ Wir befinden uns dann auf alle Fälle auf der sicheren Seite ! “
oder besser gesagt wo liegt die Zielgruppen von solchen Anlagen in Deutschland ?

Markus.K
Gast (Ernster Regulator)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wolfgang Reuter vom 01.07.2009!  Zum Bezugstext

Guten Tag!

Grundsätzlich ist es in der Tat so, dass das Trinkwasser, was aus dem Wasserhahn fließt, keiner zusätzlichen Desinfektion mehr bedarf. Die Punkte, die Wolfgang Reuter zitiert, betreffen genau die Aufbereitung un Verteilung im Netz. Hier kann es also durchaus erforderlich sein, seitens des Versorgungsunternehmens dafür zu sorgen, dass keine Übermäßige Zahl von Keimen verteilt wird. Steril ist das Trinkwasser aber nicht, das muss es auch nicht sein. Und da das Wasser sehr nährstoffarm ist, wird es auch im Normalfall nicht zu  einer Vermehrung kommen.

Wenn man Probleme technischer Art hat, kann das anders sein, dann muss man aber auch die Probleme lösen und darf nicht einfach die chemische Keule schwingen.

Also besteht zunächst einmal eher kein Sinn in der Installation einer Desinfektionsanlage in einer Hausinstallation.

E. Regulator
Gast (Wolfgang Reuter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2009

Hallo Markus,
Wasser/Trinkwasser muß immer dann desinfiziert werden, wenn die mikrobiologischen Anforderungen nach der TrinkwasserVO nicht erfüllt sind. s.h. nachstehender Auszug aus der TrinkwasserVO.
§ 5 Mikrobiologische Anforderungen
(1) Im Wasser für den menschlichen Gebrauch dürfen Krankheitserreger im Sinne des § 2 Nr. 1 des Infektionsschutzgesetzes nicht in Konzentrationen enthalten sein, die eine Schädigung der menschlichen Gesundheit besorgen lassen.
(2) Im Wasser für den menschlichen Gebrauch dürfen die in Anlage 1 Teil I festgesetzten Grenzwerte für mikrobiologische Parameter nicht überschritten werden.
(3) Im Wasser für den menschlichen Gebrauch, das zum Zwecke der Abgabe in Flaschen oder sonstige Behältnisse abgefüllt wird, dürfen die in Anlage 1 Teil II festgesetzten Grenzwerte für mikrobiologische Parameter nicht überschritten werden.
Gruß W. Reuter
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2009

Hallo Markus  eigentlich sollte die Wasserqualität so sein dass eine Trinkwasserdesinfektion nicht notwendig ist. Auf dem Land mit vielen  Einzelbrunnen hat das  Wasser   großteils  ohne jede   Behandlung Trinkwasserqualität,und wird deshalb nicht "behandelt!  mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas