Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Erhöhter Wasserverbrauch bei Abnahme von Kleinmengen
Gast (Reinhard Jungbauer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.07.2009

Wegen eines "gefühlt" zu hohen Wasserverbrauches habe ich eine Überprüfung unseres Wasserzählers "mit Bordmitteln" vorgenommen und zwar folgendermaßen:
1) Kontinuierlich (ohne Unterbrechung) 20 Liter Wasser
  in Eimer gezapft (mit Meßbecher überprüft).
  Ergebnis: Der Wasserzähler zeigte ein korrekte
  20 Liter

2) Erneute Messung von 20 Litern, diesmal aber in
  Kleinmengen von mehrfach 0,5 Litern, 1,0 Litern,
  2 Litern und auch bis zu 5,0 Litern, bis zur Gesamt-
  menge von 20 Litern.
  Beim Vergleich mit der von der Wasseruhr angezeigten
  Wassermenge kam die große Überraschung:
  Der Zähler zeigte 22,4 Liter Verbrauch, d.h. ca.
  10% mehr als der von mir gemessene.

  Ich habe diese Messung 5x wiederholt und jedes mal
  am Zähler 22,0 ...22,4 Liter abgelesen.

Ich habe dann den Wasserversorger um eine Überprüfung vor Ort gebeten, was dieser aber als "nicht möglich" ablehnte.
Die vom Wasserversorger angebotene Befundprüfung habe ich abgelehnt, da diese Überprüfung nach Eichrecht bei kontinuierlichem Durchfluß erfolgt.

Ich bin sicher, dass die Wasserabnahme in "haushaltsüblichen Kleinmengen" in deutschen Privathaushalten die Regel ist und dass daraus resultierend auch die meisten Wasserrechnungen  den tatsächlichen Verbrauch nicht wiederspiegeln.

Ich empfehle Jedem, diese Messungen auch zu machen und entsprechende Ergebnisse in diesem Forum als Antwort auf meinen Beitrag mitzuteilen.

Häufig sind in EFH auch überdimensionierte Wasserzähler eingebaut, die neben höheren Grundgebühren auch entsprechend höhere  Meßabweichungen liefern.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Reiner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 14.07.2009!  Zum Bezugstext

Vielen Dank für die mail.
Bei der Gesamtmenge von 20 Litern (nachgewogen) spielt die exakte Einzelmenge bei 0,5 oder 1,0 L keine Rolle.
Gruß    Reiner
Gast (sepp s )
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.07.2009

Hallo Reinhard von der Methode das Wasser in Litern zu messen halte ich nicht viel, um ein brauchbares Ergebnis zu erzielen muss dieses gewogen   werden!Man kann praktisch nie genau einen Liter in einem Messbecher füllen/ versuch es einmal!
mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas