Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wie komme ich am besten durch Lehm?
Gast (Thorsten H.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.07.2009

Hallo,
nach langem suchen bin ich auf dieses Forum gestoßen!

Ich möchte um meinen Garten zu bewässern einen sogenannten Brunnen bauen!
Die Örtliche Feuerwehr bietet an ein Rohr rein zu rammen.
Davon wurde mir aber abgeraten da bei mir 5m tief nur Lehm ist.
Wie komme ich da am besten durch?
Ich habe die Möglichkeit mir im Baumarkt einen Bohrer zu leihen.
Dann wollte ich immer Meterstücke Abwasserrohre nachstecken damit das Rohr nicht wieder zusammenfällt.
Die ersten 2 Meterstücke werde ich mit vielen kleinen Bohrungen versehen wo dann auch das Schichtwasser reinlaufen kann. Beim Wasser angekommen wollte ich dann noch 1m tiefer gehen! Reicht das?

Dann einen Eimer Kies rein und das Rohr für die Wasserförderung. Zum befestigen des Rohres wollte ich dann auch Kies nehmen in dem ich das Abwasserrohr damit ausfülle.

Was haltet ihr davon?
Habt ihr eine bessere Idee?
Bin für jede Hilfe dankbar.

Mfg Thorsten



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  15.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thorsten H. vom 15.07.2009!  Zum Bezugstext

Ein sachgemäßer Brunnen besteht aus verschraubten Rohren und um das Filterrohr + 1m Vollwandrohr ist Filterkies geschüttet. Das Filterrohr muss natürlich mit dem Kies abgestimmt sein.

Selbst wenn du massenweise 1mm Löcher bohrst, was eigentlich unmöglich ist, wäre dies warscheinlich schon zu groß um sandreies Wasser zu fördern, da du dazu auch groben Filterkies nutzen musst. Bei 1mm Schlitzung wäre das 2-3,15mm.

Du könntest höchstens mal Versuchen, ob du mit einer Flex und diesen ralativ neuen 0,8mm Scheiben eine ordentliche Schlitzung hin bekommst. Dann kannst du Filterkies 1-2mm schütten.

Am besten ist es jedoch, wenn du dir richtiges Material besorgst.
Gast (Thorsten H.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 14.07.2009!  Zum Bezugstext

Wie sieht er denn sachgemäß aus?
Gast (sepp s )
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.07.2009

Hallo Thorsten  ganz sicher bin ich mir nicht  ob du  damit eflogreich  wirst , mit KG G Rohren hat schon mancher erfolglos  versucht einen Brunnen zu bauen. ein sachgemäß gebauter Brunnen sieht anders aus. Wen Kies dann soll muss so groß gebohrt werden dass außen um das KG Rohr geschüttet werden kann dazu wird meist ein weiteres größeres Rohr verwendet  welches nachdem man den Kies zwischen den beiden Rohren geschüttet wieder gezogen wird . Das Innenrohr   aus dem die Pumpe das Wasser ansaugt muss frei im Rohr inklusive eines  Bodenventils hängen damit es jederzeit wieder herausgezogen werden  und darf nicht mit Kies zugeschüttet werden   Das Wasser darf nie beim Filter also bei deinen gebohrten Löchern sondern oberhalb entnommen werden sonst zieht es die Löcher /das Filter in kürze zu .mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas