Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Überdimensionierter Wasserzähler verursacht Mehrkosten
Reiner
(Mailadresse bestätigt)

  20.07.2009

In unserem EFH ist ein zu großer Zähler installiert, und zwar ein Qn6(für 30 bis 100 Wohneinheiten) statt Qn2,5 (bis zu 30 WE).
Der Zähler verursacht dadurch um 35,00 € zu hohe Grundgebühren.
Außerdem zeigt er bei kleinmengen zu viel an.

Wer kann über ähnliche Erfahrungen berichten???



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 10
Gast (Reiner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Reiner vom 21.07.2009!  Zum Bezugstext

Nachtrag:
Ursache für die Mehranzeige ist der für Flügelradzähler bauartbedingte Nachlauf, d.h. das Zählwerk läuft nach dem Schließen des Krans nach ( nach voller Öffnung bis zu 15 Sekunden!!!)
Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich das kontrolliert habe.
Gruß   Reiner
Gast (Reiner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 21.07.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,
macht doch einen relativ einfachen Versuch:
20 Liter Wasser abzapfen in "haushaltsüblichen Kleinmengen"!!! wie z.B. Hände waschen, Kaffe kochen, Zähne putzen etc.
Zählerstand notieren (biszur 4.Stelle)
10 x ca. 1,0 Liter  (mit Meßbecher)
10 x ca. 0,5 Liter
1  x 3,0 Liter
1  x 2,0 Liter nur Gesamtmenge 20,0 Liter muß stimmen
Zählerstand notieren

Unser Wasserzähler zeigte dann bis zu 22,4 Liter !!!!!
bei mehreren Messungen !!
Wenn der Wasserkran dabei voll aufgemacht wird, steigt die auf bis zu 16,3 Liter !!!
Werden 20 Liter ohne Unterbrechung abgezapft, ist die Anzeige des Zählers genau,
Das liegt daran, dass die Zähler bei "kontinuierlichem Durchfluss" geeicht sind, was aber nicht der Realität entspricht.

Ich bin gespannt auf Eure Ergebnisse, wenn Ihr dies ausprobiert. Dauert nur etwa 1/2 Stunde.

Gruß  Reiner

PS: Bitte Plusminus im ARD am 21.07. , 21:50 Uhr ansehen !!!
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wasserwagges vom 21.07.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,

größerer Zähler, schlechtere Minimalwerterfassung, nix anderes hab ich geschrieben...

MfG Carsten
Gast (Wasserwagges)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.07.2009

Hallo miteinander,
zum ersten gilt die Verkehrsfehlergrenze, und die beträgt das doppelte der Eichfehlergrenze und was die genauigkeit angeht ist es immer schlecht mit großen Messmitteln kleine Messmengen zu erfassen.Soll heisen je Größer der Zähler umso träger der Zähleranlauf. Ihr könnt das sicherlich auch googeln Über Eichfehlergrenzen bei Wasserzähler.
Grüße aus Schwaben
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 21.07.2009!  Zum Bezugstext

O.K. Da hast du recht, aber ich denke in diesem Fall wirkt sich der Qn 6 außer der höheren Gebühr nicht weiter negativ aus.
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 21.07.2009!  Zum Bezugstext

Da Zähler mit größerer Dimension (auch bei Qn 2,5 - Qn 6) Klein- und Kleinstmengen (Schleichmengen) nicht exakt oder, je größer der Zähler, teilweise garnicht erfassen können, ist die Aussage, dass alle Zähler einen m genau gleich messen einfach Unfug.
Wozu gäbe es sonst unterschiedliche Dimensionen?
Ein (je nach Hersteller abhängig) Qn 2,5 hat ein Qmin von ca. 20 l/h, ein Qn hat hier "schon" ca. 25 l/h; okay, die Unterschiede sind sicherlich minimal, das gebe ich zu, aber eben nich zu verachten.
Auch die Eichfehlergrenzen betragen für den unteren Belastungsbereich +- 5%.
Unterschiede im Zählergebnis kann es eben genau deswegen geben.

Gruß Carsten
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 21.07.2009!  Zum Bezugstext

Warum ist das Unfug? Es ist mir schon klar, das ein Zähler mit Qn 150 nicht exakt die durchgeflossene Menge anzeigt, aber es geht hier im Vergleich und Qn 2,5 und Qn 6. Es mag ja sein, dass der eine am Ende das Jahres 200m und der andere 201 m anzeigt, aber das ist zu vernachlässigen.
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 20.07.2009!  Zum Bezugstext

Das ist kompletter Unfug!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  20.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Carsten vom 20.07.2009!  Zum Bezugstext

Alle Wasserzähler sind geeicht. Wenn 1m durchgeflossen sind, zeigen das auch beide so an.
Carsten
(Mailadresse bestätigt)

  20.07.2009

Hallo Reiner,

ein überdimensionierter Zähler zeigt bei Kleimnmengen wohl eher zu wenig, als zuviel an...

Wer hat denn die Zählerdimension ausgelegt, wer hat den Zähler eingebaut, was sagt Dein Versorger dazu?

MfG Carsten



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas