Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Regen- / Brauchwassernutzung
Lärm durch Geplätscher bitte um Hilfe
Christian Aukofer
(Mailadresse bestätigt)

  18.08.2009

Hallo bitte Euch um Hilfe,
da mein Regendieb so laute Plätschergeräusche macht, dass ich gewillt bin Ihn wieder auszubauen. Hier die Fakten:
Ich haben ein 120 Rohr und hab mir hierfür einen Regendieb gekauft. Da unser Mehrparteienhaus ein große Dachfläche hat, ist mein Fass nur 200 L schnell voll. Danach plätschert das Wasser immer auf das gestaute im Regendieb, was sehr laute Geräusche macht. Dadurch kann ich nicht schlafen. Gibt es eine Lösung für mein Problem. Vielleicht einen porösen weichen Schwamm in den Sammelring einsetzten, dass das Wasser nicht mehr auf das gestaute trifft, sondern auf den Schwamm?
Danke für die Hilfe.

Christian



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  18.08.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Armin Kehl vom 18.08.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Armin,

so gesehen ist es schade, dass viele Anfragenden sich nach getaner Arbeit nicht mehr melden. Man weiß also leider nicht, ob eine der Anregungen umgesetzt wurde und ob Zufriedenheit herrscht.

Wen ich das zu tun hätte, würde ich das mit einer mortorgesteuerten Klappe machen, welche das Wasser aus dem Ablaufrohr in den Behälter leitet. Damit kann man dann mit einem Auftriebskörper ( Schwimmerschalter ) wenn der Behälter voll ist zusteuern. Die Klappe müßte schräg im Rohr stehen und wenn zugesteuert wird, kann nichts mehr darauf plätschern. Könnte auch durch ein vom Überlauf des Behälters angetriebenen kleinen Wasserrad geschlossen werden. Ist keine fertige Lösung, sondern eine kleine Anregung.

Gruß Lothar
Gast (Armin Kehl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.08.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christian Aukofer vom 21.08.2009!  Zum Bezugstext

Gibt es dafür eine Lösung ?
Das Geplätscher ist nervig.


Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  25.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christian Aukofer vom 25.08.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Christian,

falls du da selbst etwas handwerklich begabt bist, müsstest du dem Tip von Martin folgend dem Dieb so eine Art Hut aufsetzen. Also ein Trichter aus Edelstahl wäre umgekehrt aufgesetzt, so ein Konus. Genau genommen könnte der auch in seiner Normallage da hineingestellt die Aufgabe erfüllen. Es geht ja nur darum, die Tropfen respektive den "Wasserstrom" mittels der schrägen Fläche vom satten Aufschlag abzuhalten.
Variante zwei wäre, dem Wasser etwas zum hinunter hangeln anzubieten. Das könnte eine Kette sein, welche man bis kurz über dem Dieb in das Rohr hängt.

Gruß Lothar
Christian Aukofer
(Mailadresse bestätigt)

  25.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 21.08.2009!  Zum Bezugstext

Das Gerät wird in das Fallrohr eingesetzt. Es ist keine Klappe, sondern es sind zwei Zylinder. Ein äußerer und ein innerer, die Fläche dazwischen ist am Boden verschlossen, dort sammelt sich das Wasser und läuft über eine Öffnung in dem Gerät und einen Schlauch ins Regenfass. Falls das Fass nun voll ist, ist der Wasserdruck im Fass höher als der Druck des Wassers im Regenrohr ist und dieses Wasser läuft über den Überlauf das inneren Zylinders ins Abwasser.
Das ist aus dem Handel und nicht von mir selbst gebastelt!
Ich hoffe man kann das Prinzip verstehen.
Das was mich stört ist, das Wasser in der Regenrinne herunter läuft und auf das Wasser im Ring trifft, was ein Plätschergeräusch verursacht.
Gast (Martin Gründl)
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.08.2009

Ganz spontan (ohne zu wissen, was ein Regendieb ist):

Eine schräge Fläche aufstellen, z.B. einen Kegel.

Hab`das mal bei einem Zimmerbrunnen mit einer umgedrehten Erdfackel(aus Edelstahl)gemacht. Der war mir auch zu laut, ....dann war Ruhe.
Solche spitzkegelige Erdfackeln zum in den Boden stecken gibt`s für wenig Teuros im Gartencenter oder im Baumarkt, Gartenabteilung.

LG, MG
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  21.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christian Aukofer vom 21.08.2009!  Zum Bezugstext

Hmm..., vielleicht solltest du diese Anlage etwas genauer schildern. Ich höre diesen Begriff zum ersten mal. Wenn das so eine Art Klappe in der Regenablaufrinne ist, solltest du mal über einen Schwimmer am Gestänge nachdenken, der die Klappe zuschiebt, wenn das Fass oder der Tank voll ist.

Gruß Lothar
Christian Aukofer
(Mailadresse bestätigt)

  21.08.2009

Hallo nochmal, kann mir da keiner einen Tip geben?

Gruß Christian



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas