Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30900 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
Warmes Wasser riecht nach geschmolzeneme Kunststoff
Gast (Tim Fauler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.08.2009

Hallo Forum,

wir haben einen Altbau saniert und u.a. die komplette Heizungs-Gas-Wasserinstalltion von einem Fachbetrieb erneurn lassen. Unter anderem wurde auch eine Solarthermische Anlage zur Unterstützung der Warm- und Brauchwassererwärmung (ansonsten Gasbrennwert) und  ein 800l Kessel installiert. Es wurden Kunststoffleitungen verlegt. Im Hochsommer, in dem die Solaranlage mehr Warwasserproduziert als verbraucht wird, stellen wir fest, dass das Warmwasser nicht nur heisser als im Winter aus der Leitung kommt (obwohl nur auf 52 Grad programmiert scheint es deutlich heisser zu sein) sondern beim Austritt aus dem Wasserhahn deutlich nach verschmortem Kunststoff riecht un auch schmeckt. Im Winter nach dem Einzu fiel uns das nicht auf.

Nun die Fragen:
kann dies an überhöhten Temperaturen in Kessel oder Leitungen liegen?
Kann dies gesundheitsschädlich sein?
Welche Stoffe müsste man bei einer Trinkawaaseranalyse gezielt suchen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Kann dies gesundheitsschädlich sein?




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  24.08.2009

Hallo Tim,

wenn bei eurer Sanierung ausschließlich Trinkwasser-zugelassene Werkstoffe verwendet wurden, sollten die auch bei etwas höherer Temperaturbeanspruchung keine gesundheitsrelevanten Stoffe abgeben. Frage einmal deinen Sanitärfuzzy nach dessen Erfahrung. Wenn da nichts kommt, kannst du dich auch an das zuständige Gesundheitsamt wenden. Nicht um gleich ein großes Untersuchungsprogramm zu starten (kostet ja eure Euronen), sondern zunächst nur zur Beratung.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas