Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik
Einhell Hauswasserwerk LE-HW 1300 Niro
Gast (R. Ties)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.09.2009

Hallo Fachleute! Ich versorge meine WC-Spülkästen über ein Einhell Hauswasserwerk "LE-HW 1300 Niro" mit Regenwasser. Bisher hat das HWW den jeweilig geleerten Spülkasten mit 1-2 Pumpvorgängen mit ca. 10 Liter Wasser aufgefüllt. Aber jetzt füllt das HWW selbige mit 10-12 kurzen Pumpstössen auf. Eine Reinigung des Vorfilters und der Zuleitung erbrachte keine Änderung. Auch  eine Änderung an der Einstellschraube am Druckregler(?) führte zu keiner Änderung. Wer hat Erfahrung mit dem beschriebenen Problem und kann mir weiterhelfen?
Vielen Dank im Voraus, R. Ties



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (R. Ties)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 18.09.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried, hallo Lothar,
vielen Dank für Ihre Hilfestellung vom 18. September.
Habe den vorgegebenen Druck im Druckbehälter erhöht.
Das HWW läuft jetzt wieder störungsfrei. Wenn der Druck im Druckbehälter dann dauerhaft bleibt, sollte das Problem gelöst sein.
Vielen Dank für Ihre Hilfe,
R. Ties
PS: Da die Bedienungsanleitung  lediglich ein Bildchen von 3cm, mit Pfeil auf Druck –und Sauganschluss aufweist,  war der Hinweis auf  das doch versteckte Ventil Gold wert.
Vielleicht kann ich ja mal bei einem IT-Problem weiterhelfen. Da weiss ich, wo sich die Teile verstecken und welche Problemchen sie verursachen können.

Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  18.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 18.09.2009!  Zum Bezugstext

Da sollte man vielleicht noch dazu sagen, dass sich das Ventil üblicherweise gegenüber der Anschlusseite befindet und durch eine aufgeschraubte oder gesteckte Kunststoffkappe verdeckt wird.
Alleine der Besitz eines HWW  macht noch keine Detailkenntnisse. Na ja in der Bedienungsanleitung sollte das zu finden sein.

Gruß Lothar
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  18.09.2009

Hallo Herr Ties,

da ist offenbar kein Druck im Druckbehälter. Entweder ist das Ventil undicht, oder die Membran. Wenn Sie hier Luft aufpumpen, soll der Druck ca. 1,5 bar betragen. Vorübergehend funktioniert das auch ohne Membran.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas