Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Brauchwasser
Jürgen
(Mailadresse bestätigt)

  03.10.2009

Habe ein Problem mit meinen Brauchwasser.
Der Druck wird immer weniger und ich muss innerhalb 24 Stunden Wasser nachfüllen, was kann das sein?
Ein Leck kann ich nicht finden, allerding haben ich eine undichtes Michventil in der Dusche, wo aber nur Wasser beim Duschen an der seite rausläuft.

Vielen Dank im voraus
Gruß Jürgen



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 10
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 15.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo  Wilfried vieleicct war es nur ein viertel  Liter bei einer def Membran steigt Druck ja sofort  mfg sepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  15.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jürgen vom 15.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Jürgen,

schön, dass der Fehler behoben ist, aber dann erkläre und doch bitte, wo das Wasser geblieben ist, das Du immer nachgefüllt hast.
Wäre das Druckgefäß so undicht gewesen, hättest Du den Wasserverlust doch von außen sehen müssen.

Einigermaßen verwirrt grüßt Wilfried
Jürgen
(Mailadresse bestätigt)

  15.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 05.10.2009!  Zum Bezugstext

Habe die Lösung, mein Klempner hat das Druckgefäss gewechselt, nun ist alle wieder O.K.

Vielen Dank für die schöne mithilfe.
Gruß Jürgen
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 05.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo  Wilfried was ist ein "Beuler"?
  Wasser aus dem Heizkreislauf fließt nur dann in  den Beuler wen der Druck des Heizwassers der Wärmepumpe höher ist als der Wasserleitungsdruck, was selten der Fall ist,eher kommt es zu einem Druckausgleich zwischen beiden Kreisen.Wird längere Zeit kein  Brauchwasser /um bei diesem Wort zu bleiben entnommen, dan steigt der Druck bei einer solchen Lecklage im Heizkeis an.Bei Jürgen fällt dieser aber.
mfg sepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  05.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 05.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,
nun läuft da erst recht was durcheinander. Grammatisch versteht Deinen Text kein Mensch und von einer Zirkulationsleitung war nie die Rede.

Hallo Jürgen,
es ist wie ich schon vermutete. Es handelt sich um einen Heizkreislauf für das Warmwasser, der offenbar undicht ist. Wenn der Wasserverlust außen nicht sichtbar ist, dann wird eine Undichtigkeit zwischen Heizkreis und dem Trinkwassernetz zu suchen sein, wahrscheinlich im Beuler selbst. Das wäre aus hygienischer Sicht allerdings Alarmstufe ROT!!!
Du solltest sofort einen Fachmann mit der Reparatur beauftragen.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jürgen vom 05.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Jürgen da läuft etwas  durcheinander Zirkulationsleitung damit erreicht man dass sofort warmes Wasser mit Druck aus dem Hahn  fließt   und der Heizkreis zum Aufheizen des Boilers  wo du  einen Wasserverlust hast  .mfg sepp
Jürgen
(Mailadresse bestätigt)

  05.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 05.10.2009!  Zum Bezugstext

Es ist doch wie beim Heizkreislauf auch beim Kreislauf für das Warmwasser, ein besonderer Kreislauf für die Erwärmung dieses Kreislaufes für Warmwasser zum Duschen und Wasser zum Händewaschen und Abwaschen da.
In diesem Kreislauf ist doch ein Druck vorhanden, der eigentlich nur ganz minimal abnimmt.
Das ist aber eben bei mir nicht der fall,
da geht im 24 Stunden der Druck schon weg.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  05.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jürgen vom 04.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Jürgen,

es tut mit ja leid, aber das ist so noch nicht klar. Zum Duschen z.B. ist Trinkwasser vorgeschrieben und zum Wäschewaschen darf unter bestimmten Umständen Regenwasser verwendet werden. Brauchwasser ist ein sehr ungenauer Begriff.
Und wenn das normaler Weise nur einmal pro Jahr nachgefüllt werden muss, dann vermute ich nun, dass es nur für die Wärmeübertragung von der Wärmepumpe eingesetzt wird und gar nicht zu den Wasserhähnen gelangt? Das wäre dann aber ein Heizkreislauf. Wenn hier Wasser verschwindet, dann könnte das in das Trinkwassernetz gelangen.
Bitte uns nochmals die Situation detaillierter zu erklären.

Beste Grüße
Wilfried
Jürgen
(Mailadresse bestätigt)

  04.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 04.10.2009!  Zum Bezugstext

Mein Brauchwasser ist zum Waschen und Duschen und wird über eine Wärmepumpe erhitzt.

Nachgefüllt wird es eigentlich nur wenn Wasserverlust auftritt, bevor dieses Problem auftrat mußte ich es nur einmal im Jahrt auffüllen.

Gruß Jürgen
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  04.10.2009

Hallo Jürgen,

wenn wir Dir helfen sollen, dann musst Du Deine Anlage bitte besser beschreiben. Die "Brauchwasseranlage" ist eine Eigenversorgung? Das Problem ist bei Warm- und Kaltwasser? Wo muss Wasser nachgefüllt werden?

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas