Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnen ergraben....
atta
(Mailadresse bestätigt)

  02.11.2009

Hallo, ich habe vor einen alten Brunnen 17-18 Jahrhundert frei zu legen.

Der Brunnen hat einen innen Durchmesser von 1,10 Meter und ist bis zum Ende der neuzeitlichen Mauerung(17-18Jahrhundert) freigelegt, nun hört nach ca 3 Meter Tiefe die Mauerung auf, und es kommt Holz anstatt von "Ziegeln".

Es steht zur Zeit ca 15 cm Wasser in dem Brunnen, ich möchte jetzt noch ca 1 Meter tiefer gehen um den Grund des wahrscheinlich im 12 Jahrundert gebauten Brunnen zu erreichen!

Ist eine Sicherung des Brunnens von nöten? (in Sachen nachgeben des Materials ausserhalbs des Brunnen bzw gegen einfallen von Erde etc, der Boden ist gewachsener Boden)?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (MICHAEL)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.11.2009

Wenn ich es richtig verstehe,willst Du den Brunnen tiefer graben.Dies macht man mittels Brunnenringen,wobei der untere,der sich im Wasser befindet seitliche Bohrungen aufweisen soll(für die Wasser tragende Schicht).Nur bis zur Tonschicht graben,sonst läuft das Wasser in tiefere Schichten. Man sollte zwischen 0,5m-1,0m Wasser im Brunnen haben,weil der Wasserstand im Sommer meistens sinkt.Habe mir erst kürzlich den Brunnen meines Großvaters angeschaut. Der musste auch etwas ausgegraben werden(Verschlammung). Falls das Wasser mit einer Pumpe fördern willst,Kunststofffilter verwenden,habe damit bessere Erfahrungen gemacht,können nicht durchrosten oder zusetzen. Viel Erfolg! Gruß Michael!
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.11.2009

 Hallo atta" meinst du damit den  oberen Brunnenrand plus Deckel ? dazu ist  es am besten ein oder zwei Schachtringe zusetzen. So ein Ring sollte mind 20cm aus dem Boden  ragen.Bei Baustoffhändlern Brunnenbaufirmen  erhältlich .In Höhen  von 30  und 50 cm  und passendem Durchmesser erhältlich . Die Nase der Ringe sollte oben sein, Dann sickert kein Wasser zwischen den Ringen hinein. Wen  eine LKw Zufahrt vorhanden dann alles vorbereiten und mit dem LKW Kran werden diese problemlos versetzt. Wen du tiefer  gräbst -sind die Brunnenwände die alte Holzchalung auch  noch standfest???



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas