Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Öffentliche Versorgung
Was unternehmen wenn abends kein Wasser da ist
Gast (Sirko S.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.11.2009

Hallo, wie schon im Betreff beschrieben, ist bei mir des öfteren ( hauptsächlich gegen 21oo Uhr ) der Wasserdruck so niedrig, daß entweder fast kein Wasser mehr aus der normalen Wasserleitung kommt, oder aber sogar noch Luft gezogen wird. Manchmal dauert es einige Minuten, bis wieder Druck auf der Leitung ist, manchmal war allerdings nach 30 Minuten noch kein Wasser wieder da und ich mußte mit schamponiertem Kopf ins Bett gehen. :(
Ich wohne auf dem Lande und dort noch relativ weit weg vom Dorfkern.
Ist es meine Aufgabe, mit einem Hauswasserwerk mit Druckspeicher für genügend Wasser zu sorgen oder ist es Aufgabe meines Wasserversorgers?
Gibt es Richtlinien, welchen Wasserdruck man immer zur Verfügung haben muß?

Ich sehe es auch als nicht ungefährlich an, wenn etwas über einen Hahn in die Rohleitung gesogen werden könnte...

Danke für Eure Meinungen.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Sirko S.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.11.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wasserwerker vom 04.11.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Sepps, hallo Wasserwerker,
dank' Euch für die Tipps. Habe meinen Wasserversorger angemorst und der kommt am Montag vorbei, um sich das Ganze anzusehen.
Da wird zwar der Wasserdruck i.O. sein, aber vielleicht kann er trotzdem was messen.

Schönen Abend noch.
Gast (Wasserwerker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.11.2009

Also Fackt ist der Versorger muss dir mind. 2 Bar Druck liefern. Am Wasserzähler.

Wie Sepps geschrieben hat, musst du mal dein Rückschlagventil übertrüfen. Könnte defekt sein.

Ist der Druck immer zu einer bestimmten zeit weg. (jeden Abend um 21 uhr) oder auch mal zwischen durch?
- Es kann sein das gerade in der Zeit (21Uhr) eine Pumpe im Versorgungsnetz läuft. Und somit dir das Wasser weg zieht.
- der Versorger hat die Behältersteuerung geändert
- oder Rohrbruch

Auf jedenfall würde ich mal beim Versorger anrufen und mal freundlich nachfragen.

mfg
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.11.2009

Hallo Sirko  ist es überhaupt eine örtliche Wasserversorgung?Wen es eine solche ist dann muss beim  Wasserzähler ein Rückschlagventil vorhanden sein damit der von dir geschilderte Effekt /Luft wird angesaugt nicht stattfinden kann.
Bei einem Hausbrunnen könnte es daran liegen dass der Druckschalter erst bei ganz geringen Druck einschaltet.Da du aber von einem Wasserversorger schreibst musst du dich mit diesem in Vebindung setzen damit das Ganze in wieder in Ordnung  bringt.  mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas