Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Physik / Chemie
Korrosivität von VE-Wasser
Rotrost
(Mailadresse bestätigt)

  08.12.2009

Hallo zusammen,

möchte mal gern wissen was hinter der Behauptung steckt, dass VE-Wasser grundsätzlich korrosiver gegenüber Metallwerkstoffen (z.B Cr-Ni Stähle, Kupferwerkstoffe) wirkt als z.B normales Leitungswasser.
Sollte dies stimmen, dann wäre es klasse wenn jemand erklären könnte warum dies so ist?

Vielen Dank im voraus!

Gruß

Rotrost



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.12.2009

Hallo Rotrost,

es ist ein Irrtum, dass VE-Wasser aggressiv sein soll. Weshalb auch? Korrosion (abgesehen von der strömungsabhängigen Korrosion, d.h. der Erosion) ist ein elektrochemischer Vorgang, der folglich eines Stromflusses und der wiederum leitfähigen Medien bedarf. VE-Wasser ist so elektrolytarm (LF <0,2 µS/cm), dass es nahezu keinen elektr. Strom leitet. Folglich praktisch keine Korrosion.

Ursache des Irrglaubens ist, dass VE-Wasser ein völlig ungepuffertes Medium ist. Gelangt nun Luft in das VE-Wasser, so nimmt es begierig Luftbestandteile auf. Diese sind, von O2 und N2 einmal abgesehen, meist sauer bzw. bilden im Wasser Säuren. Aus dem VE-Wasser wird bei Luftkontakt also eine Lösung verdünnter Säuren (H2CO3, H2SO3, HNO3 ...). Und diese "Brühe" ist dann logischerweise korrosiv; sie hat aber nichts mehr mir VE-Wasser zu tun.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas