Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenbau wie? Empfehlungen?
Gast (Markus Schulz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.12.2009

Hallo und frohe Weihnachten,

würde im Frühjahr gerne einen Brunne bohren. Nun gibt es ja die unterschiedlichsten Vorgehensweisen. Was würdet Ihr als einfachstes empfehlen? Bzw. gibt es jemanden im Umkreis RE, der sowas schonmal gemacht hat und mit Rat und Tat zur Seite stehen würde?

Viele Grüße
Markus Schulz

Btw: Votet doch bitte mal für meinen Sohnemann und seinen Hund.

http://profile.deine-tierwelt.de/pet/zyxel0815/dörthe/

Pro Tag einmal wenn es geht ;-)



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.01.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus Schulz vom 04.01.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Markus  wenn diese nicht rutschen kann man mit etwas Wasser    nachhelfen welches mann außen um die Ringe herumgießt. /Ich muß dann doch auch unter den Ringen graben?Ja
mfg sepp
Gast (Markus Schulz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.01.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 26.12.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,

leider habe ich keine Infos zur zu erwartenden Wassertiefe, gehe jedoch von nicht mehr als 7m aus. Löcher zwecks Sickergrube von knapp 2m Tiefe habe ich bereits gegraben. Bis dahin war der Boden locker, sandig.
Rutschen diese Ringe denn problemlos weiter runter? Ich muß dann doch auch unter den Ringen graben. Wäre mir aufgrund der Wassermenge deutlich lieber, auch wenn nicht alle Pferde gleichzeitig saufen.
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.12.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Markus Schulz vom 26.12.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Markus du solltest dich erst  mal erkunden wie tief unten  das Wasser ist/Nachbarn  kommt auf  die geologischen  Verhältnisse an wie tief man bohren muss.Reicht von einigen Metern  bis über hundert Meter .Zudem kommt  es darauf an welcher Boden vorliegt Schotter, Flies -Sand ,Mergel Schlier, bis Fels !weiters spielt auch der Wasserbedarf eine grosse Rolle  Bis ca 7 m funktioniert eine Oberwasserpumpe ab dieser Tiefe ist eine Unterwasserpumpe notwendig dazu muss ein  grösseres Loch gebohrt werden nicht erst einmal hat jemand einen Brunnen erichtet und musste dann feststellen dass das Wasser für eine Oberwasserpumpe  unerreichbar war und die   Bohrung zu klein war um  eine Unterwasserpumpe einzubauen.
Bei zu  erwarteten   geringen Tiefe kann man auch einen Brunnen  mittels Schachtringen graben dazu setzt man immer wieder einen  neuen  Ring darauf und gräbt im inneren dieser Ringe relativ gefahrlos  in die Tiefe, Ring- grösse mindestens 1m .Gut bewährt ht sich so etwas bei geringen Wasserzufluss weil ein einem solchen Brunnen eine grosse Wasserreserve zustande kommt Man kann die ersten Meter auch mittels Bagger ausschütteln lassen (welcher gleich die Ringe setzt und)  erst dan wen dieser am  Ende seiner Reichweite ist händisch weitergraben . Mehr als 7-8 Meter sollte aber das Wasser  doch nicht unten  sein!

mfg sepp
Gast (Markus Schulz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.12.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 26.12.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,

welche Angaben werden denn benötigt? Da ich das noch nie gemacht habe, weiß ich auch nicht was Ihr an Infos braucht. Habe nur beim Werkzeugverleih gesehen, das es unterschiedliche Geräte gibt.
Was ich sagen kann ist, das die oberste Schicht erst mal weg muß, da Dachziegel etc dort liegen und der Boden danach recht weich ist.

Gruß
Markus
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  26.12.2009

Hallo die Angabe ich möchte einen Brunnen  bohren,ist etwa so als wen jemand schreiben würde ich möchte ein Haus bauen .Etwas genauere Angaben   wären da notwendig.  
mfg  sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas